Wo ist denn der Junge hin? Mikael Persbrandt und
Nina Gunke
Wo ist denn der Junge hin? Mikael Persbrandt und
Nina Gunke

Codename: Medizinmann

KINOSTART: 01.01.1970 • Kriminalfilm • Schweden (2005)
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Medicinmannen
Produktionsdatum
2005
Produktionsland
Schweden

Der Biotech-Unternehmer Martin Holst hat in seiner Firma ein neuartiges Antidepressivum entwickelt. Doch kurz bevor er das revolutionäre Medikament auf den Markt bringen kann, wird sein kleiner Sohn Jonas entführt. Um schlechte Publicity zu vermeiden, beauftragt Martin den firmeneigenen Sicherheitschef Lennart Rask mit der Suche nach dem Jungen. Doch bei dem Versuch, Jonas zu befreien, wird Lennart niedergeschossen. Hilflos muss Martin mit ansehen, wie die Kidnapper nun auch noch seine Frau Anna in ihre Gewalt nehmen.

Regisseur Kjell Sundvall gilt nicht erst seit seinen inzwischen zehn "Kommissar Beck"-Arbeiten als Meister des schwedischen Krimis und Thrillers. Schon zuvor drehte er sehenswerte Genrewerke wie "Schülermord" und "Die Spur der Jäger". Mit "Codename: Medizinmann" drehte er den spannenden Auftakt einer vierteiligen Kriminalgeschichte, in dem Mikael Persbrandt als leidgeprüfter Familienvater überzeugt. Die Rolle brachte ihm sogar eine Emmy-Nominierung ein. Persbrandt, der in allen Sundvall-Folgen den Assistenten von "Beck" alias Peter Haber gab, drehte mit dem Regisseur zuvor auch den Politthriller "Der letzte Mord".

Foto: ARD/Degeto/Magdalena Piwowoz

Darsteller
Weitere Darsteller

Neu im kino

Call Jane
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Die stillen Trabanten
Liebesfilm • 2022
Violent Night
Action • 2022
prisma-Redaktion
Shattered – Gefährliche Affäre
Thriller • 2022
prisma-Redaktion
Guillermo del Toros Pinocchio
Animation • 2022
prisma-Redaktion
"Glass Onion: A Knives Out Mystery"
Komödie • 2022
Einfach mal was Schönes
Komödie • 2022
The Magic Flute – Das Vermächtnis der Zauberflöte
Musik • 2022
prisma-Redaktion
The Menu
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mrs. Harris und ein Kleid von Dior
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Crimes of the future
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Es ist definitiv einer der Blockbuster des Jahres: Vier Jahre nach "Black Panther" startet das Sequel "Black Panther: Wakanda Forever" in den Kinos.
Black Panther: Wakanda Forever
Abenteuer, Action, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Hui Buh und das Hexenschloss
Komödie • 2022
Wir sind dann wohl die Angehörigen
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Amsterdam
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
See How They Run
Mystery • 2022
prisma-Redaktion
Bros
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Rheingold
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Nachname
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Ist Teth-Adam alias Black Adam (Dwayne Johnson, Mitte groß) ein Helfer im Kampf gegen das Böse oder selbst eine Bedrohung?
Black Adam
Action, Fantasy, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Lyle – Mein Freund, das Krokodil
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Halloween Ends
Horror • 2022
"Nicht verrecken" erzählt von den Todesmärschen aus den Konzentrationslagern Sachsenhausen und Ravensbrück 1945.
Nicht verrecken
Dokumentarfilm
Der Passfälscher
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Rimini
Drama • 2022
prisma-Redaktion
In einem Land, das es nicht mehr gibt
Drama • 2022
prisma-Redaktion
The Woman King
Action • 2022
prisma-Redaktion
Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS