Kann offensichtlich lachen: Heinrich Himmler, Konstrukteur des Grauens.

Der Anständige

KINOSTART: 18.09.2014 • Dokumentarfilm • Österreich/Deutschland/Israel (2014) • 94 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Der Anständige
Produktionsdatum
2014
Produktionsland
Österreich/Deutschland/Israel
Laufzeit
94 Minuten

Eigentlich klingt die Briefkorrespondenz eines Ehepaars wie ein banaler Alltagskonflikt. Wenn sie sich beschwert, dass er sich immer die Reden seines Chefs anhören müsse, obwohl er wisse, was er sagt und er nur darauf erwidert, dass er für dessen Sicherheit zu sorgen habe. Doch dieser Briefwechsel stammt von dem Ehepaar Magda und Heinrich Himmler, der im Februar 2014 mit weiterem Archivmaterial der Familie veröffentlicht wurde.

Die israelische Filmemacherin Vanessa Lapa durchforstete den umfangreichen schriftlichen Nachlass Heinrich Himmlers, des Leiters der SS, und ging der Frage nach, wie ein Mensch, der sich offenbar privat auf ethische Grundsätze verstand, zum "Architekten der Endlösung" werden konnte.

Einer der mächtigsten Männer im Dritten Reich

Relativ sachlich werden Teile des Briefwechsels verlesen, in denen nur wenig erkennbar ist, was Himmler in den sogenannten "Posener Reden" verlautbaren ließ. Denn diese 1943 vor SS-Kadern im polnischen Posen (Poznas) gehaltene Reden dokumentieren eindringlich den Vorsatz des Nazi-Regimes, die Massenmorde an Jüdinnen und Juden mit aller Härte durchzuführen.

Als Konstrukteuer des Holocaust war Heinrich Himmler einer der mächtigsten Männer im Dritten Reich, der sich mit buchhalterischer Exaktheit um die Logistik und Infrastruktur der "Endlösung" kümmerte. Die Regisseurin Vanessa Lapa wirft nun mit diesem Werk einen neuen Blick auf die Biografie Himmlers, der sich selbst als "anständig" bezeichnete. Ohne zu werten entstand so das Porträt eines höchst widersprüchlichen NS-Massenmörders.

Darsteller

Sophie Rois
Lesermeinung
Tobias Moretti beim Hamburger Filmfest 2021.
Tobias Moretti
Lesermeinung
Antonia Moretti  - ihr Werdegang und ihre Filme im Porträt.
Antonia Moretti
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

The Zone of Interest
Drama • 2023
Wir waren Kumpel
Dokumentarfilm • 2024
prisma-Redaktion
Welchen Weg soll er beschreiten? Paul Atreides (Timothée Chalamet), der Protagonist in "Dune: Part Two", wird abermals von Zweifeln befallen.
Dune: Part Two
Science-Fiction • 2024
prisma-Redaktion
Lisa Frankenstein
Liebesfilm • 2024
Good Boy
Horrorfilm • 2022
Spuk unterm Riesenrad
Abenteuerfilm • 2024
Madame Web
Actionfilm • 2024
prisma-Redaktion
Bob Marley: One Love
Musik • 2024
prisma-Redaktion
Geliebte Köchin
Liebesfilm • 2023
prisma-Redaktion
All of Us Strangers
Liebesdrama • 2023
prisma-Redaktion
Die Farbe Lila
Drama • 2023
prisma-Redaktion
A Great Place to Call Home
Sciencefiction-Komödie • 2023
prisma-Redaktion
Argylle
Komödie • 2024
prisma-Redaktion
Eine Million Minuten
Drama • 2024
Home Sweet Home – Wo das Böse wohnt
Horror • 2024
Weihnachten kann kommen! Oder etwa nicht? Angus Tully (Dominic Sessa, links), Paul Hunham (Paul Giamatti, Mitte) und Mary Lamb (Da'Vine Joy Randolph) müssen sich zusammenraufen.
The Holdovers
Komödie • 2023
Das Erwachen der Jägerin
Drama • 2023
Wo die Lüge hinfällt
Komödie • 2023
prisma-Redaktion
Poor Things
Sciencefiction-Komödie • 2023
prisma-Redaktion
Baby to go
Komödie • 2023
prisma-Redaktion
15 Jahre
Drama • 2024
prisma-Redaktion
The Beekeeper
Action • 2024
prisma-Redaktion
Next Goal Wins
Komödie • 2023
prisma-Redaktion
Der Junge und der Reiher
Animationsfilm • 2023
Priscilla
Liebesfilm • 2023
prisma-Redaktion
Joan Baez – I Am A Noise
Dokumentarfilm • 2023
prisma-Redaktion
The Queen Mary
Horror • 2023
prisma-Redaktion
Black Friday For Future
Komödie • 2023
prisma-Redaktion
Silent Night – Stumme Rache
Actionfilm • 2023
prisma-Redaktion
Eileen
Thriller • 2023
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS