Wir müssen hier weg! Richard Widmark (l.) als
Comanche Todd

Der letzte Wagen

KINOSTART: 01.01.1970 • Western • USA (1956) • 99 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
The Last Wagon
Produktionsdatum
1956
Produktionsland
USA
Laufzeit
99 Minuten
Regie
Schnitt

Nachdem der bei Indianern aufgewachsene Comanche Todd drei der Brüder Harper getötet hat, wird er von dem vierten überwältigt, gefesselt und durch die Wüste geschleppt. Bull Harper schließt sich mit seinem Gefangenen einem Siedlertreck an. Bei der nächsten Rast kettet er Todd an ein Wagenrad und behandelt ihn mit unglaublicher Rohheit. Dies erregt den Unwillen der meisten Siedler. Besonders die junge Jenny und ihr kleiner Bruder Billy, denen Todd von Anfang an sympathisch ist, sind entsetzt. Wenig später greifen Apachen das Lager des Trecks an. Bis auf Todd, Jenny, Billy und einige junge Leute überlebt niemand. Todd übernimmt die Führung und zieht mit seinen Schützlingen unter größten Gefahren durch den "Cañon del Muerte" ...

Ein Western-Klassiker von Delmer Daves, der erstmals einen Mann in den Mittelpunkt stellt, der zwischen den Kulturen der amerikanischen Ureinwohner und der weißen Siedler steht. In prächtigen Bildern taucht Daves in das unwirkliche Niemandsland der Wüste ein und zeigt den erbarmungslosen Kampf gegen Natur und Indianer. Daves konnte sich dabei eigene Erfahrungen zu Nutze machen, lebte er nach dem Abschluss seines Jura-Studiums doch einige Zeit bei den Navajos und Hopis. Wie in vielen seiner Filme zeigt er das Gute und das Böse, die Guten werden belohnt, die Bösen bestraft. Richard Widmark verkörpert eindrucksvoll des zwischen den Kulturen stehenden Comanche Todd. Später spielten Paul Newman in "Man nannte ihn Hombre" und Dustin Hoffman in "Little Big Man" ähnliche, zwischen den Kulturen stehende Charaktere.

Foto: Koch Media

Darsteller

Richard Widmark
Lesermeinung

Neu im kino

The Kill Room
Thriller • 2023
prisma-Redaktion
Dream Scenario
Komödie • 2023
Ghostbusters: Frozen Empire
Fantasykomödie • 2024
Die Herrlichkeit des Lebens
Drama • 2024
Miller's Girl
Erotikthriller • 2024
prisma-Redaktion
Kung Fu Panda 4
Animationsfilm • 2024
prisma-Redaktion
Maria Montessori
Drama • 2024
prisma-Redaktion
Wunderland – Vom Kindheitstraum zum Welterfolg
Dokumentarfilm • 2024
prisma-Redaktion
Drive-Away Dolls
Krimi • 2024
prisma-Redaktion
The Zone of Interest
Drama • 2023
Wir waren Kumpel
Dokumentarfilm • 2024
prisma-Redaktion
Welchen Weg soll er beschreiten? Paul Atreides (Timothée Chalamet), der Protagonist in "Dune: Part Two", wird abermals von Zweifeln befallen.
Dune: Part Two
Science-Fiction • 2024
prisma-Redaktion
Lisa Frankenstein
Liebesfilm • 2024
Good Boy
Horrorfilm • 2022
Spuk unterm Riesenrad
Abenteuerfilm • 2024
Madame Web
Actionfilm • 2024
prisma-Redaktion
Bob Marley: One Love
Musik • 2024
prisma-Redaktion
Geliebte Köchin
Liebesfilm • 2023
prisma-Redaktion
All of Us Strangers
Liebesdrama • 2023
prisma-Redaktion
Die Farbe Lila
Drama • 2023
prisma-Redaktion
A Great Place to Call Home
Sciencefiction-Komödie • 2023
prisma-Redaktion
Argylle
Komödie • 2024
prisma-Redaktion
Eine Million Minuten
Drama • 2024
Home Sweet Home – Wo das Böse wohnt
Horror • 2024
Weihnachten kann kommen! Oder etwa nicht? Angus Tully (Dominic Sessa, links), Paul Hunham (Paul Giamatti, Mitte) und Mary Lamb (Da'Vine Joy Randolph) müssen sich zusammenraufen.
The Holdovers
Komödie • 2023
Das Erwachen der Jägerin
Drama • 2023
Wo die Lüge hinfällt
Komödie • 2023
prisma-Redaktion
Poor Things
Sciencefiction-Komödie • 2023
prisma-Redaktion
Baby to go
Komödie • 2023
prisma-Redaktion
15 Jahre
Drama • 2024
prisma-Redaktion