Der große Schulschwänzer und Stromer Huckleberry Finn flieht aus dem Haus der Witwe Douglas und vor seinem brutalen, ewig betrunkenen Vater. Damit ihn niemand verfolgt, täuscht er seinen eigenen Tod vor. Zusammen mit dem flüchtigen Sklaven Jim, der seine Frau und seine Kinder wiederfinden will, fährt er den Mississippi hinunter. Als Jim seine Flucht unterbricht, um dem verletzten Huck das Leben zu retten, wird er selbst gefangengenommen und soll als Mörder seinen für tot gehaltenen Freund aufgeknüpft werden...

Glänzend besetzter Abenteuerfilm von Richard Thorpe, die erste Verfilmung der berühmten Vorlage von Mark Twain. In der Rolle des Huck Finn brilliert Mickey Ronney, dem die Rolle wie auf den Leib geschrieben scheint.