Im Leben verfeindet, per E-Mail verliebt: Tom Hanks 
und Meg Ryan  

E-mail für Dich

KINOSTART: 11.02.1999 • Liebesfilm • USA (1998) • 119 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
You've got mail
Produktionsdatum
1998
Produktionsland
USA
Budget
65.000.000 USD
Einspielergebnis
250.821.495 USD
Laufzeit
119 Minuten
Regie

Joe Fox drängt mit seiner Buchladenkette alle unabhängigen Buchhandlungen vom Markt. Dabei gerät er mit Kathleen Kelly aneinander. Denn die führte ihren kleinen Kinderbuchladen mit viel Enthusiasmus. Die beiden sind sogesehen eigentlich die ärgsten Feinde. Doch nach Feierabend surfen sie im Internet und lernen sich so - natürlich anonym - näher kennen. Schließlich meinen sie sogar einander zu lieben ...

Nach "Joe gegen den Vulkan" und dem Kassenhit "Schlaflos in Seattle" (ebenfalls von Nora Ephron) standen hier Tom Hanks und Meg Ryan zum dritten Mal gemeinsam vor der Kamera. Regisseurin Ephron diente Ernst Lubitschs brillante Komödie "Rendezvous nach Ladenschluss" als Vorlage, die sie in unsere hochtechnisierte Gegenwart verlegte. Die romantische Liebeskomödie lebt vor allem vom hervorragenden Spiel seiner beiden Hauptdarsteller. Doch auch die beiden können einige Längen nicht vermeiden.

Foto: Warner

Darsteller

Schlagfertig und charmant: Greg Kinnear
Greg Kinnear
Lesermeinung
Wurde durch "Harry und Sally" weltbekannt: Meg Ryan.
Meg Ryan
Lesermeinung
Wandlungsfähiger Darsteller: Steve Zahn.
Steve Zahn
Lesermeinung
Zweifacher Oscar-Gewinner: Tom Hanks.
Tom Hanks
Lesermeinung

BELIEBTE STARS

Jella Haase als Chantal in "Fack ju Göhte".
Jella Haase
Lesermeinung
Wird gerne als Bösewicht besetzt: Mark Strong
Mark Strong
Lesermeinung
Idris Elba erhielt für seine Darstellung als "Luther" 2012 den Golden Globe.
Idris Elba
Lesermeinung
Zurückhaltend und bescheiden: Alan Arkin
Alan Arkin
Lesermeinung
Schauspieler Mark Wahlberg startete als Marky Mark zunächst eine Musik-Karriere.
Mark Wahlberg
Lesermeinung
Dylan O'Brien
Lesermeinung
Ganz großer Hollywood-Star: Jeff Goldblum.
Jeff Goldblum
Lesermeinung
Androgyne Schönheit: Oscar-Gewinnerin Tilda Swinton.
Tilda Swinton
Lesermeinung
Stand für die großen Regisseure vor der Kamera: John Turturro.
John Turturro
Lesermeinung
Schauspieler Ewan McGregor.
Ewan McGregor
Lesermeinung
Aristokratischer Charme: Matthew Goode.
Matthew Goode
Lesermeinung
Oscar-Gewinnerin Lupita Nyong'o.
Lupita Nyong'o
Lesermeinung
Bekannt durch "Avatar" und "Terminator": Sam Worthington.
Sam Worthington
Lesermeinung
Ob Dr. John Watson oder Bilbo: Martin Freeman weiß zu überzeugen.
Martin Freeman
Lesermeinung
Erlangte als Objekt der Begierde in "Titanic" Weltruhm: Kate Winslet.
Kate Winslet
Lesermeinung
Ein wahrer Filmveteran: James Hong.
James Hong
Lesermeinung