Isabella (Tilda Swinton) versucht vergeblich, die
Gunst Edward II. (Steven Waddington) zu gewinnen

Edward II.

KINOSTART: 16.10.2008 • Literaturverfilmung • Großbritannien (1991) • 90 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Edward II
Produktionsdatum
1991
Produktionsland
Großbritannien
Budget
1.003.575 USD
Einspielergebnis
694.438 USD
Laufzeit
90 Minuten
Regie

England 1307: König Edward II. holt seinen Geliebten Gaveston aus der Verbannung. Ihr ausschweifendes Leben provoziert den Adel, den Klerus und das Militär. Diese Ächtung vertieft jedoch nur ihre Beziehung. Daraufhin löst die verzweifelte Königin Isabella mit ihrem Vertrauten Mortimer eine Intrige gegen Edward aus, die zu einem blutigen Bürgerkrieg führt...

Der im Februar 1994 an Aids gestorbene Filmemacher Derek Jarman ("Caravaggio") adaptierte Christopher Marlowes 1592 uraufgeführtes Bühnenstück als Parabel auf gesellschaftliche Unterdrückung, Machtmissbrauch und bigotte Moral - mit Anspielungen auf den Kampf gegen die repressiven britischen Homosexuellen-Gesetze, brutale Militäreinsätze in Nordirland und die "Eiserne Lady" Margaret Thatcher. Gedreht wurde in den archaisch-kargen Dekors der Bray-Studios, wo die legendären Horrorfilme der "Hammer"-Studios entstanden. Tilda Swinton wurde in Venedig als beste Darstellerin ausgezeichnet und Derek Jarman erhielt 1992 einen Bären auf dem Internationalen Filmfestival in Berlin. Die Sängerin Annie Lennox von der Popgruppe Eurythmics ist mit dem Song "Every Time We Say Goodbye" zu hören.

Foto: ARTE F/ARD/Degeto

Darsteller

Androgyne Schönheit: Oscar-Gewinnerin Tilda Swinton.
Tilda Swinton
Lesermeinung

BELIEBTE STARS

Jella Haase als Chantal in "Fack ju Göhte".
Jella Haase
Lesermeinung
Wird gerne als Bösewicht besetzt: Mark Strong
Mark Strong
Lesermeinung
Idris Elba erhielt für seine Darstellung als "Luther" 2012 den Golden Globe.
Idris Elba
Lesermeinung
Zurückhaltend und bescheiden: Alan Arkin
Alan Arkin
Lesermeinung
Schauspieler Mark Wahlberg startete als Marky Mark zunächst eine Musik-Karriere.
Mark Wahlberg
Lesermeinung
Dylan O'Brien
Lesermeinung
Ganz großer Hollywood-Star: Jeff Goldblum.
Jeff Goldblum
Lesermeinung
Androgyne Schönheit: Oscar-Gewinnerin Tilda Swinton.
Tilda Swinton
Lesermeinung
Stand für die großen Regisseure vor der Kamera: John Turturro.
John Turturro
Lesermeinung
Schauspieler Ewan McGregor.
Ewan McGregor
Lesermeinung
Aristokratischer Charme: Matthew Goode.
Matthew Goode
Lesermeinung
Oscar-Gewinnerin Lupita Nyong'o.
Lupita Nyong'o
Lesermeinung
Bekannt durch "Avatar" und "Terminator": Sam Worthington.
Sam Worthington
Lesermeinung
Ob Dr. John Watson oder Bilbo: Martin Freeman weiß zu überzeugen.
Martin Freeman
Lesermeinung
Erlangte als Objekt der Begierde in "Titanic" Weltruhm: Kate Winslet.
Kate Winslet
Lesermeinung
Ein wahrer Filmveteran: James Hong.
James Hong
Lesermeinung