Peter Grainernapp (Heio von Stetten) macht mit
seinen Kindern einen Ausflug im Luxus-Schlitten

Ein Hauptgewinn für Papa

KINOSTART: 25.05.2006 • Familienkomödie • Deutschland (2006) • 90 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Ein Hauptgewinn für Papa
Produktionsdatum
2006
Produktionsland
Deutschland
Laufzeit
90 Minuten

Astrophysiker Peter Grainernapp gewinnt unerwartet ein feuerrotes Luxus-Cabrio, doch dadurch hat der sympathische Wissenschaftler und allein erziehende Vater nicht nur mehr PS, sondern auch mehr Probleme: Die Medien, seine Nachbarn und jede Menge Leute stürzen sich auf den vermeintlichen Glückspilz und Gewinnertypen. Xenia Teschmacher, die ausgekochte Referentin des Bürgermeisters, wickelt Peter um den Finger und spannt ihn für ihre PR-Zwecke ein. Peter wachsen die Dinge über den Kopf, und so vernachlässigt er seine Kinder und vor allem seine nette Kollegin Anja Lohse, in die er bis über beide Ohren verliebt ist. Als er dann auch noch das Patent an dem revolutionären Teleskop, das er gemeinsam mit Anja entwickelt hat, an zwielichtige Investoren verkauft, hat er offenbar sein Leben gegen die Wand gefahren ...

Krimi-Spezialist Bodo Fürneisen ("Tatort - Tödlicher Einsatz", "Polizeiruf 110 - Verdammte Sehnsucht") inszenierte diesen einfallslosen und nicht sonderlich tiefgründigen Familienspaß mit den üblichen Verwicklungen nach dem Drehbuch von Stefan Rogall ("Carl & Bertha", "Der Stinkstiefel").

Foto: HR/Degeto/Sandor Domonkos

Darsteller
Wild und ungestüm: Anica Dobra
Anica Dobra
Lesermeinung
Dana Vávrová, hier in "Schlafes Bruder", starb im
Alter von nur 41 Jahren an Krebs
Dana Vávrová
Lesermeinung
Als Lars Englen erfolgreich bei "Morden im Norden": Ingo Naujoks.
Ingo Naujoks
Lesermeinung
Jaecki Schwarz
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

Rimini
Drama • 2022
prisma-Redaktion
In einem Land, das es nicht mehr gibt
Drama • 2022
prisma-Redaktion
The Woman King
Action • 2022
prisma-Redaktion
Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mittagsstunde
2022
Don't Worry Darling
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Moonage Daydream
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Ticket ins Paradies
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Lieber Kurt
Komödie • 2022
Orphan: First Kill
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Das Leben ein Tanz
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Alle für Ella
Komödie • 2022
Das Glücksrad
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Freibad
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Kein Blockbuster-Stoff, trotzdem ein echtes Kino-Erlebnis: Mit "Three Thousand Years of Longing" präsentiert George Miller seinen zehnten Spielfilm.
Three Thousand Years of Longing
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Die Känguru-Verschwörung
Satire • 2022
prisma-Redaktion
After Forever
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Beast – Jäger ohne Gnade
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Mein Lotta-Leben – Alles Tschaka mit Alpaka!
Kinderfilm • 2022
prisma-Redaktion
Jagdsaison
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Der Gesang der Flusskrebse
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Engländer, der in den Bus stieg und bis ans Ende der Welt fuhr
2021
prisma-Redaktion
Nope
2022
prisma-Redaktion
Der junge Häuptling Winnetou
Abenteuerfilm • 2021
Nicht ganz koscher – Eine göttliche Komödie
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Bullet Train
Actionkomödie • 2022
prisma-Redaktion
Guglhupfgeschwader
2022
prisma-Redaktion
Hatching
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS