Bei einem Einsatz gegen einen bewaffneten Drogendealer kommt es zum Schusswechsel, beim dem der SEK-Beamte Andreas Ziegler tödlich verletzt wird. Lena Odenthal und Mario Kopper übernehmen die Ermittlungen und fahnden sofort nach dem flüchtigen Florian Weigold. Die Kollegen des SEK unterstützen die beiden Kommissare dabei bestmöglich. Aber Lena Odenthal erkennt, dass auch die SEK-Kollegen Menschen mit ganz alltäglichen Sorgen und Nöten sind - und manch einer von ihnen einen guten Grund gehabt hätte, Andreas Ziegler zu töten ...

"Polizeiruf 110"-Routinier Bodo Fürneisen inszenierte diesen stark gespielten Fall nach dem Drehbuch von Kai-Uwe Hasenheit ("Nachtangst", "Das Blut der Templer"). Besonders stark: Mirco Kreibich in der Rolle den flüchtigen Florian. Wie der Berliner Theaterschauspieler und Balletttänzer, der erst in einigen wenigen TV-Rollen zu sehen war - so etwa in "Vom Atmen unter Wasser" und "Allein unter Töchtern" - hier den Drogenabhängigen auf Entzug gibt, ist schon phänomenal.

Foto: SWR/Krause-Burberg