Heikko Deutschmann

Kann auch finstere Typen spielen: Heikko Deutschmann Vergrößern
Kann auch finstere Typen spielen: Heikko Deutschmann
Fotoquelle: 360b/shutterstock.com
Heikko Deutschmann
Geboren: 13.02.1962 in Innsbruck, Österreich
Sternzeichen: Wassermann

Jahrgang 1962, mal dunkelblond, mal schwarzhaarig, blauäugig, haftet dem charmanten TV- und Bühnendarsteller ein wenig das Etikett vom "notorisch sympatischen Blondschopf" an, wie "Die Zeit" einmal kritisierte. Den geistesgestörten Killer hinter der Kommissarsmaske in Peter Patzaks Erotik-Thriller "Sweet Little Sixteen" (1999) bringt er nicht rüber. Der versierte Bühnenschauspieler passt wohl besser in smartere Rollen an die Seite telegener Frauen wie in der TV-Komödie "Das Schloss meines Vaters" oder als (etwas einfältiger) Lover zwischen zwei Frauen im TV-Fünfteiler "Ein unmöglicher Mann" (2000).

Bis zu seinem TV-Debüt in "Walkman Blues" (1984) stellt sich Deutschmann als Bühnenschauspieler und Musiker (Gesang, Klavier, Cello, Gitarre, Schlagzeug) unter Beweis. An der Berliner Hochschule der Künste absolviert er von 1981 bis 1984 ein Schauspielstudium, 1997/98 sattelt er an der Drehbuchakademie der Deutschen Hochschule für Film und Fernsehen Berlin noch einmal drauf. Bereits während der Theaterausbildung kommt Deutschmann 1983 an der Berliner Schaubühne unter Peter Stein zu seinem ersten Engagement. Nach Berlin folgen 1985 sechs Jahre am Hamburger Thalia Theater, wo er mit Regisseuren wie Jürgen Flimm, Robert Wilson, Ruth Berghaus und Alexander Lang arbeitet. Für die Spielzeit 1992/93 ist er am Schauspielhaus Köln engagiert, im Schauspielhaus Zürich arbeitet er 1998 mit David Mouchtar-Samorai.

Parallel startet Deutschmann eine Karriere vor der Kamera, die sich bis auf wenige Ausnahmen auf TV-Produktionen konzentriert. Hier arbeitet er mit bekannten Regisseuren wie Thomas Mauch, Tom Toelle, Hans-Christoph Blumenberg, Jo Baier und immer wieder mit Peter Patzak zusammen: 1999 in dem TV-Thriller "Die Entführung" (mit Götz George, Birgit Doll, Muriel Baumeister und Leonard Lansink), in dem Abenteuer "Gefangen im Jemen" (u. a. mit Peter Maffay) und dem erwähnten Thriller "Sweet Little Sixteen".

Weitere Serien und TV-Filme: "Maria von den Sternen" (1989), "Clavigo" (1989), "Bismarck" (1990, als Kaiser Wilhelm II.), "Freunde fürs Leben" (1993), "Mein lieber Mann" (1994), "Rosamunde Pilcher - Sommer am Meer" (1995), "Cobra 11" (1995), "Rosa Roth - Lügen" (1995), "Der Mond scheint auch für Untermieter" (1995), "Zwei Brüder - Nervenkrieg" (1997), "Leben in Angst" (1997), "Rosamunde Pilcher - Heimkehr" (1998), "Tatort - Voll ins Herz" (1998), "Mörderisches Erbe - Tausch mit einer Toten" (1998), "Gefährliche Hochzeit" (1998), Jo Baiers "Der Laden" (1998), "Nicht ohne dich" (2001), "Rubikon", "Hannas Baby", "Der Aufstand", "Zwei Seiten der Liebe" (alle 2002), "Die Quittung" (2003), "Berlin - Eine Stadt sucht den Mörder", "Dornröschens leiser Tod" (alle 2003), "Tatort - Heimspiel", "In Sachen Kaminski", "Tatort - Eine ehrliche Haut" (alle 2004), "Endlich Urlaub!","Sternzeichen", "Blindes Vertrauen", "Das unreine Mal", "Heirate meine Frau", "Suche Mann für meine Frau" (alle 2005), "3 Engel auf der Chefetage", "Wenn du mich brauchst" (beide 2006), "Warten auf Angelina", "Ein Hausboot zum Verlieben" (beide 2008), "Tatort - Tödlicher Einsatz", "Liebe ist Verhandlungssache", "Donna Leon - Wie durch ein dunkles Glas", "Engel sucht Liebe" (alle 2009), "Rottmann schlägt zurück", "Schicksalsjahre" (beide 2010), "Die Minensucherin", "Polizeiruf 110 - Ein todsicherer Plan", "Ein starkes Team - Gnadenlos" (alle 2011), "Helden - Wenn dein Land dich braucht" (2013).

Weitere Kinofilme mit Heikko Deutschmann: "Zischke" (1986, Regie: Regie: M. Th. Krieger), "Maria von den Sternen" (1988, Regie: Th. Mauch), "Moving" (1990, Regie: L. Targownik), "Der demokratische Terrorist" (1991, Regie: Per Berglund), die Politsatire "Rotwang muss weg!" (1994, Regie: Hans Christian Blumenberg).


Alle Filme mit Heikko Deutschmann
TV-Programm
ARD

Die Sendung mit der Maus

Kinder | 08:30 - 09:00 Uhr
ZDF

Löwenzahn Classics

Kinder | 08:35 - 08:58 Uhr
ProSieben

Two and a Half Men

Serie | 08:25 - 08:55 Uhr
SAT.1

Reingelegt - Die lustigsten Comedy-Fallen

Unterhaltung | 08:10 - 10:05 Uhr
KabelEins

Navy CIS: L.A.

Serie | 08:00 - 08:55 Uhr
RTL II

Und ganz plötzlich ist es Liebe...

Spielfilm | 05:30 - 09:05 Uhr
RTLplus

Jeopardy!

Unterhaltung | 08:45 - 09:10 Uhr
arte

Wenn ich groß bin, werde ich ...

Kinder | 08:45 - 09:00 Uhr
WDR

Westart

Kultur | 08:30 - 09:10 Uhr
3sat

Alpenpanorama

Nachrichten | 07:30 - 09:00 Uhr
MDR

MDR Garten

Natur+Reisen | 08:30 - 09:00 Uhr
HR

heimspiel! am Samstag

Sport | 08:30 - 09:00 Uhr
SWR

Kunscht!

Kultur | 08:45 - 09:15 Uhr
BR

Die Bremer Stadtmusikanten

TV-Film | 08:20 - 09:20 Uhr
Sport1

Die ARCHE-Fernsehkanzel

Report | 08:30 - 09:00 Uhr
Eurosport

Motorrad

Sport | 08:30 - 10:00 Uhr
DMAX

Infomercial

Report | 06:55 - 08:55 Uhr
ARD

TV-Tipps Berliner Runde

Report | 20:15 - 21:15 Uhr
ZDF

ZDF/ARD Berliner Runde

Talk | 20:15 - 21:15 Uhr
VOX

Das perfekte Profi Dinner

Unterhaltung | 20:15 - 23:15 Uhr
ProSieben

Jupiter Ascending

Spielfilm | 20:15 - 22:45 Uhr
SAT.1

Illuminati

Spielfilm | 20:15 - 22:55 Uhr
KabelEins

Buddy haut den Lukas

Spielfilm | 20:15 - 22:05 Uhr
RTL II

Fast verheiratet

Spielfilm | 20:15 - 22:45 Uhr
arte

TV-Tipps Traum meines Lebens

Spielfilm | 20:15 - 21:50 Uhr
WDR

Tatort

Serie | 20:15 - 21:45 Uhr
3sat

Bodo Bach live: "Und ... wie war ich?"

Unterhaltung | 20:15 - 21:45 Uhr
NDR

Ein Hausboot zum Verlieben

TV-Film | 20:15 - 21:45 Uhr
MDR

Sagenhaft - Das Sächsische Elbland

Natur+Reisen | 20:15 - 21:45 Uhr
SWR

Hannes und der Bürgermeister

Unterhaltung | 20:15 - 21:00 Uhr
BR

Der Habererbräu

Theater | 20:15 - 21:45 Uhr
Eurosport

Tennis

Sport | 22:00 - 22:55 Uhr
ARD

TV-Tipps Berliner Runde

Report | 20:15 - 21:15 Uhr
ARD

TV-Tipps Taxi

Spielfilm | 23:40 - 01:10 Uhr
arte

TV-Tipps Traum meines Lebens

Spielfilm | 20:15 - 21:50 Uhr
ZDFneo

TV-Tipps Die Tote ohne Alibi

TV-Film | 20:15 - 22:00 Uhr
ZDFneo

TV-Tipps Laim und die Zeichen des Todes

TV-Film | 22:00 - 23:30 Uhr

Aktueller Titel