Der viel versprechende junge Politiker Körner wird in einen Autounfall verwickelt: Er überfährt einen jungen Mann. Obwohl die Kommissare Ritter und Stark herausfinden, dass er zuvor bereits tot war, gerät Körners Karriere ins Wanken, und dazu trägt wesentlich die Presse bei. Aber auch die Clique von Jugendlichen um den Toten hasst den Politiker. Die Kommissare ermitteln im Milieu der Polithaie und Drogendealer, um zu beweisen, dass Körner wirklich eine ehrliche Haut ist.

Starke Darsteller, eine gute Story und viel Kritik an sensationslüsternen Medienhaien sorgen in diesem Krimi des "Tatort"-erfahrenen Regisseurs Ralph Bohn für beste Unterhaltung. Bohn arbeitete mit Dominic Raacke und Boris Aljinovic auch schon in "Tatort - Der lange Arm des Zufalls" und "Tatort - Filmriss" zusammen.

Foto: RBB