Hans-Werner (Heikko Deutschmann) und Isabell
(Julia Koschitz) knüpfen zarte Bande
Hans-Werner (Heikko Deutschmann) und Isabell
(Julia Koschitz) knüpfen zarte Bande

Ein Hausboot zum Verlieben

KINOSTART: 01.01.1970 • Familienkomödie • Deutschland (2008)
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Produktionsdatum
2008
Produktionsland
Deutschland

Der aufstrebende Berliner Politiker Hans-Werner Glehdorn verliert von einem auf den anderen Tag seine Frau. Nach deren plötzlichen Tod muss sich der viel beschäftigte Workaholic auch noch um seine drei Kinder kümmern. Als die erfahren, dass ihre Mama ihnen ein Hausboot an der Müritz vermacht hat, büchsen sie von zu Hause aus, um das Erbe persönlich in Augenschein zu nehmen. Hans-Werner folgt seinen Sprösslingen in die Abgeschiedenheit der ostdeutschen Seenlandschaft, wo er die sympathische Isabell kennenlernt. Kurzerhand stellt er die junge Frau als Kindermädchen ein - und nach anfänglichen Differenzen entwickelt sich zwischen den beiden eine zarte Liebe ...

Ja, richtig geraten, die Geschichte kommt einem auf Anhieb bekannt vor, denn Regisseur Jorgo Papavassiliou orientierte sich hier überdeutlich an Melville Shavelsons 50 Jahre zuvor entstandenen Klassiker "Hausboot" mit Sophia Loren und Cary Grant. Allerdings reicht die romantische Familienkomödie von Papavassilious, der sich eher als Krimi-Spezialist ("Mörder kennen keine Grenzen", "Es war Mord und ein Dorf schweigt") einem Namen gemacht hat, bei weitem nicht an die Qualität des berühmten Vorgängers heran. Denn Deutschmann ist nun mal nicht Grant und Julia Koschitz ("Wohin mit Vater?", "Putzfrau Undercover", "Doctor's Diary - Männer sind die beste Medizin") erst recht nicht die junge Loren. Das vorhersehbare Drehbuch lieferte Martin Rauhaus, der mit Arbeiten wie "Ein starker Abgang", "Die andere Hälfte des Glücks" oder "Krieg der Frauen" gezeigt hat, dass er durchaus sehenswerte eigene Stoffe zu entwickeln weiß.

Foto: RBB/Degeto/Oliver Feist

Darsteller
Julia Koschitz, geboren in Brüssel, ist eine österreichische Film- und Theaterschauspielerin.
Julia Koschitz
Lesermeinung
Weitere Darsteller
News zu

Neu im kino

Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mittagsstunde
2022
Don't Worry Darling
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Moonage Daydream
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Ticket ins Paradies
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Lieber Kurt
Komödie • 2022
Orphan: First Kill
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Das Leben ein Tanz
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Alle für Ella
Komödie • 2022
Das Glücksrad
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Freibad
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Kein Blockbuster-Stoff, trotzdem ein echtes Kino-Erlebnis: Mit "Three Thousand Years of Longing" präsentiert George Miller seinen zehnten Spielfilm.
Three Thousand Years of Longing
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Die Känguru-Verschwörung
Satire • 2022
prisma-Redaktion
After Forever
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Beast – Jäger ohne Gnade
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Mein Lotta-Leben – Alles Tschaka mit Alpaka!
Kinderfilm • 2022
prisma-Redaktion
Jagdsaison
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Der Gesang der Flusskrebse
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Engländer, der in den Bus stieg und bis ans Ende der Welt fuhr
2021
prisma-Redaktion
Nope
2022
prisma-Redaktion
Der junge Häuptling Winnetou
Abenteuerfilm • 2021
Nicht ganz koscher – Eine göttliche Komödie
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Bullet Train
Actionkomödie • 2022
prisma-Redaktion
Guglhupfgeschwader
2022
prisma-Redaktion
Hatching
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Der perfekte Chef
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
DC League of Super-Pets
Animationsfilm • 2022
prisma-Redaktion
Bibi & Tina – Einfach anders
Abenteuerfilm • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS