Der Stoff ist alles andere als neu: Der junge Familienvater Julien trifft eines abends die hübsche Angela. Er nimmt sie mit nach Hause, da seine Ehefrau Anne samt Söhnchen verreist ist, und verbringt mit der schönen Unbekannten die Nacht. Der Seitensprung jedoch entpuppt sich als folgenschwer. Angela mietet sich prompt neben seiner Wohnung ein, arbeitet schon bald als Babysitter für seinen Sohn und setzt alles daran, um seine Ehe zu zerstören...

Kommt Ihnen das bekannt vor? Richtig, der US-Schauspieler Michael Douglas und seine Kollegin Glenn Close machten die Geschichte 1987 zum Kassenknüller. Damals bewegte "Eine verhängnisvolle Affäre" die Gemüter. Feministinnen klagten, dass der untreue Ehemann zu guter letzt als Held dasteht, während die Geliebte zum Monster mutiert. Tatsache ist jedoch, dass einzig die Ehefrau - sowohl im französischen als auch dem amerikanischen Film - die Geschundene ist, die tapfer an ihrer Ehe festhält und mutig um das Leben ihres Kindes kämpft. An Spannung hat auch "Ein mörderisches Abenteuer" einiges zu bieten - an die amerikanische Version reicht es allerdings nicht ganz heran. Und das, obwohl Frankreichs Superstar Thierry Lhermitte den ungelenken Ehemann gibt, und die Erotik-Göttin Maruschka Detmers als tapfere Ehefrau daherkommt.