Renée Soutendijk führt mit Jeroen Krabbé nicht nur Wolllüstiges im Schilde

Der vierte Mann

KINOSTART: 23.03.1983 • Erotikthriller • Niederlande (1983) • 102 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
De vierde man
Produktionsdatum
1983
Produktionsland
Niederlande
Laufzeit
102 Minuten
Music
Kamera
Schnitt
Der dem Alkohol verfallene Schriftsteller Gérard ist nicht sehr wählerisch, was seine Beischlafpartner angeht, ob Männlein oder Weiblein, er nimmt, was er bekommen kann. Nach einer Lesung lernt er die aufregende Christine kennen, und auch da braucht er nicht lange, bis er mit ihr im Bett liegt. Zu spät erkennt Gérard, dass er in ein tödliches Netz einer Frau geriet, die bereits dreimal verwitwet ist und ihre einstigen Männer wahrscheinlich tötete. Doch durch traumatische Erlebnisse wird der Literat gewarnt und kann dem Tod noch von der Schippe springen. Da geht es einem jungen Mann, der auch die homosexuelle Begierde in Gérard geweckt hat, schon anders...

"Basic Instinct"-Regisseur Paul Verhoeven bewegte sich in dem Thriller souverän zwischen Wirklichkeit, Absurdität und expressionistischer Surrealität und lässt den Protagonisten die Hölle auf Erden zwischen schrecklichen Alpträumen und rätselhaften Visionen erleben. Nicht zuletzt die brillante Fotografie von Jan de Bont, der in den USA seit seinem Riesenhit "Speed" auch als Regisseur arbeitet, lässt einem diesen Film mit seiner hemmungslosen Erotik, dem bizarren Mystizismus und dem psychologischen Horror derbe in die Knochen fahren. Ein Meisterwerk, das einige Gags durch die Synchronisation leider verliert: So trägt etwa der Schönheitssalon von Christine den Namen "Sphinx". Als Gèrard nachts dort ankommt, funktioniert die Leuchtschrift nicht richtig und es blinken nur die Buchstaben "Spin" (niederländisch = Spinne) und der (niederländische) Zuschauer ahnt, dass sich der Literat in einem Netz verfangen wird.

Darsteller
Jeroen Krabbé
Lesermeinung
Thom Hoffman
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

The Princess
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Der beste Film aller Zeiten
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
Der menschliche Faktor
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Cop Secret
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
The Black Phone
Horrorfilm • 2022
prisma-Redaktion
Elvis
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Minions – Auf der Suche nach dem Mini-Boss
Animationsfilm • 2022
prisma-Redaktion
Die Geschichte der Menschheit – leicht gekürzt
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Massive Talent
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Lightyear
Animationsfilm • 2022
prisma-Redaktion
France
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
Mit Herz und Hund
Drama • 2020
prisma-Redaktion
"Jurassic World: Ein neues Zeitalter"
Action, Abenteuer, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Der schlimmste Mensch der Welt
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
Der kleine Nick auf Schatzsuche
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
The Outfit
Krimi • 2022
prisma-Redaktion
Immenhof – Das große Versprechen
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Die Täuschung
Kriegsfilm • 2022
prisma-Redaktion
Top Gun: Maverick
Action • 2022
prisma-Redaktion
Stasikomödie
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Dog
Drama • 2022
prisma-Redaktion
I am Zlatan
Biografie • 2021
prisma-Redaktion
Firestarter
Fantasythriller • 2022
prisma-Redaktion
Blutsauger
Historie • 2022
prisma-Redaktion
Meine schrecklich verwöhnte Familie
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
Die Biene Maja – Das geheime Königreich
Animationsfilm • 2021
prisma-Redaktion
Liftoff – Mit Dir zum Mars
Liebeskomödie • 2022
prisma-Redaktion
Doctor Strange in the Multiverse of Madness
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Everything Everywhere All at Once
Actionkomödie • 2022
prisma-Redaktion
Paul (Frederick Lau) muss sich nach Julias Tod alleine um die gemeinsame Tochter (Romy Shroeder) kümmern, während die immer weiter in eine Fantasiewelt abdriftet.
Wolke unterm Dach
Drama • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS