Ist das alles real? Jason (Jay Ellis), Zoey (Taylor Russell), Ben (Logan Miller) und Mike (Tyler Labine, von links) stehen Kopf.
In "Escape Room" wird aus einem Spiel tödlicher Ernst.

Escape Room

KINOSTART: 28.02.2019 • Horror • USA, CA (2019) • 100 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Escape Room
Produktionsdatum
2019
Produktionsland
USA, CA
Budget
9.000.000 USD
Einspielergebnis
18.238.170 USD
Laufzeit
100 Minuten
Regie

Filmkritik

Kein Weg nach draußen?
Von Christopher Diekhaus

Sechs Fremde glauben, an einem Live-Spiel teilzunehmen, finden sich aber plötzlich in einer Falle wieder: In "Escape Room" wird aus Spaß ziemlich schnell tödlicher Ernst.

Seit Jahren boomen in Deutschland sogenannte Escape Rooms, mehr als 500 soll es hierzulande schon geben. Das Prinzip der Spiele ist einfach: Die Teilnehmer lassen sich in ein Zimmer sperren und müssen sich innerhalb einer vorgegebenen Zeit durch das Lösen von Knobelaufgaben befreien. Für Menschen mit Platzangst klingt das nach dem reinsten Horrorszenario. Dieses beängstigende Potenzial der Live-Spiele hat jetzt auch Hollywood für sich entdeckt: Im Thriller "Escape Room", der sechs Fremde in einem alten, leerstehenden Bürogebäude zusammenbringt, wird aus dem Spiel tödlicher Ernst.

Nachdem sie eine geheimnisvolle Box mit der Einladung zu einem Spiel erhalten haben, treffen Zoey (Taylor Russell), Amanda (Deborah Ann Woll), Danny (Nik Dodani), Ben (Logan Miller), Jason (Jay Ellis) und Mike (Tyler Labine) in einem Wartezimmer erstmals aufeinander. Als Ben den Raum kurzzeitig verlassen will, hält er plötzlich den Türgriff in der Hand. Und den Anwesenden wird sofort klar, dass der Wettkampf um die Erfolgsprämie von 10.000 Dollar bereits begonnen hat. Nur wenig später wird es dann ernst: Der Escape Room entpuppt sich als mörderische Falle.

Die Prämisse um eine Gruppe eingeschlossener Menschen gehört zum Standardrepertoire des Spannungskinos, bringt aber auch leider sehr häufig einfallslose Möchtegern-Schocker hervor. Wie in vielen derartigen Filmen marschieren auch in "Escape Room" stereotype Protagonisten auf, denen das Drehbuch keine komplexen Persönlichkeiten zugesteht. Immer mal wieder reißen Regisseur Adam Robitel ("Insidious: The Last Key") und die Autoren Maria Melnik ("American Gods") und Bragi F. Schut ("Der letzte Tempelritter") Hintergrundgeschichten an; emotionalen Mehrwert haben die Charakterschnipsel jedoch nicht. Sind sie vor allem zweckmäßig. Denn irgendwann begreifen die Figuren, dass sie keineswegs zufällig Teil des tödlichen Spiels geworden sind.

Dramaturgisch nicht besonders clever ist die Einführung in das Geschehen. In den ersten Minuten werden nur drei der sechs Protagonisten etwas genauer vorgestellt. Wer später am längsten überleben wird, lässt sich so recht leicht erraten. Ein wenig plump und überambitioniert fällt zudem das Finale aus. Hier schlagen die Macher in Holzhammermanier gesellschaftskritische Töne an und treffen eher lieblos Vorbereitungen für eine mögliche Fortsetzung.

Erstaunlicherweise schmälern diese Holprigkeiten den Unterhaltungswert allerdings nur bedingt. Anders als man es aus vielen Horrorthrillern gewohnt ist, versuchen Zoey und ihre Mitstreiter durchaus, ihren Kopf zu benutzen. Statt endlos ermüdende Streitereien loszutreten, setzt das Skript auf sporadische Aggressionsausbrüche und lässt die Spieler überraschend oft nach einem gemeinsamen Weg aus der Misere suchen.

Die nicht gerade bahnbrechenden, aber doch amüsanten Rätsel werden mit nervenaufreibenden körperlichen Herausforderungen kombiniert. Besonders eindrucksvoll ist das akribisch ausgearbeitete, abwechslungsreiche Szenenbild von Edward Thomas. Da geht es für die Spieler schon mal in eine verschneite Berglandschaft oder in eine auf dem Kopf stehende Billard-Bar, in der die durchtrainierte Amanda vollen Einsatz bringen muss. Bei dieser Konkurrenz kann wohl jeder der 500 deutschen Escape Rooms einpacken.


Quelle: teleschau – der Mediendienst

Weitere Darsteller

Neu im kino

"Dune" ist bereits die zweite Verfilmung des legendären Science-Fiction-Romans.
Dune
Science-Fiction • 2021
prisma-Redaktion
Mit Shang-Chi steht erstmals ein asiatischer Superheld im Zentrum eines Marvel-Abenteuers.
Shang-Chi and the Legend of the Ten Rings
Action • 2021
prisma-Redaktion
In vier Episoden erzählt "Doch das Böse gibt es nicht" von der Todesstrafe im Iran.
Doch das Böse gibt es nicht
Drama • 2020
prisma-Redaktion
Drama trifft Thriller trifft Groteske: "Promising Young Woman" mischt verschiedene Genres zu einem grandiosen Film.
Promising Young Woman
Thriller • 2020
prisma-Redaktion
Für die Fußball-Dokumentation "Nachspiel" begleiteten die Filmemacher Christoph Hübner und Gabriele Voss ihre Protagonisten mehr als 20 Jahre lang.
Nachspiel
Dokumentarfilm • 2019
prisma-Redaktion
"Kaiserschmarrndrama" ist die siebte Verfilmung eines Rita-Falk-Krimis rund um den Niederkaltenkirchener Ermittler Eberhofer.
Kaiserschmarrndrama
Komödie • 2020
prisma-Redaktion
Vom flanierenden Werbetexter zum Verliebten und in den Abgrund: Tom Schilling spielt Erich Kästners Romanfigur Fabian aus dem Jahre 1931. Der ungewöhnliche Historienfilm lief im Wettbewerb der Berlinale und wurde von der Kritik gefeiert.
Fabian oder der Gang vor die Hunde
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Auf ein Neues! Die Antiheldentruppe Suicide Squad bekommt nach dem verunglückten ersten Leinwandauftritt von 2016 eine Frischzellenkur verpasst.
The Suicide Squad
Action • 2021
prisma-Redaktion
"Jungle Cruise" ist ein Film für viele Geschmäcker: Neben Action und Spannung bietet der Streifen von Jaume Collet-Serra auch jede Menge Witz und eine wohldosierte Portion Romantik.
Jungle Cruise
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
Irgendwo steht immer ein Auto rum, das gefahren werden will: "Fast & Furious 9" macht einen Trip rund um die Welt und wagt sich sogar ins All.
Fast & Furious 9
Action • 2021
prisma-Redaktion
"Minari - Wo wir Wurzeln schlagen" wurde für sechs Oscars nominiert und gewann den Preis für die beste Nebendarstellerin.
Minari
Drama • 2020
prisma-Redaktion
Wie ein ehrgeiziger Unternehmer auf der Suche nach größeren beruflichen Erfolgen den Zusammenhalt seiner Familie riskiert, beleuchtet Sean Durkins Drama "The Nest - Alles zu haben ist nie genug".
The Nest - Alles zu haben ist nie genug
Drama • 2020
prisma-Redaktion
Erst im Kino, einen Tag später schon bei Disney+: "Black Widow" ist zurück.
Black Widow
Action • 2020
prisma-Redaktion
"Nomadland" gewann im Frühjahr drei Oscars - als bester Film, für die beste Regie sowie für die beste Hauptdarstellerin.
Nomadland
Drama • 2020
prisma-Redaktion
Godzilla und King Kong haben sich im vierten Teil der MonsterVerse-Reihe keine Nettigkeiten zu sagen.
Godzilla vs. Kong
Action • 2021
prisma-Redaktion
"Stowaway - Blinder Passagier" erzählt von einer möglicherweise bahnbrechenden Marsmission, auf der es kurz nach dem Start zu einem dramatischen Zwischenfall kommt.
Stowaway - Blinder Passagier
Science-Fiction • 2021
prisma-Redaktion
"Cats & Dogs 3 - Pfoten vereint!" setzt die Reihe, die vor 20 Jahren ihren Anfang nahm, fort.
Cats & Dogs 3 - Pfoten vereint!
Komödie • 2020
prisma-Redaktion
Trotz hochkarätiger Besetzung erreicht "A Quiet Place 2" nie die Intensität des viel gelobten Vorgängers von 2018.
A Quiet Place 2
Thriller • 2019
prisma-Redaktion
"Wonder Woman 1984" war zunächst nur bei Sky zu sehen und kommt nun auch in die Kinos.
Wonder Woman 1984
Action • 2020
prisma-Redaktion
In "Mortal Kombat" geht es äußerst brutal zur Sache.
Mortal Kombat
Action • 2021
prisma-Redaktion
In der Neuverfilmung von "Hexen hexen" verbreitet Anne Hathaway als Oberhexe Angst und Schrecken.
Hexen hexen
Komödie • 2020
prisma-Redaktion
"Und morgen die ganze Welt" erzählt von einer jungen Studentin, die sich der Antifa anschließt.
Und morgen die ganze Welt
Drama • 2020
prisma-Redaktion
Nina Hoss kümmert sich als "Schwesterlein" um ihren todkranken Filmbruder Lars Eidinger - kann aber weder den Krebs noch die Klischees besiegen.
Schwesterlein
Drama • 2020
prisma-Redaktion
Der Held der Kinderzimmer erobert die große Leinwand: "Yakari - Der Kinofilm".
Yakari - Der Kinofilm
Animationsfilm • 2020
prisma-Redaktion
Was einst im Wald rund um das Provinznest Stainbach geschah, raubt einer Mutter und ihrer Tochter noch Jahrzehnte später den Schlaf.
Schlaf
Drama • 2020
prisma-Redaktion
"Blumhouse's Der Hexenclub" ist die Fortsetzung von "Der Hexenclub" aus dem Jahr 1996.
Blumhouse's Der Hexenclub
Horror • 2020
"Greenland" ist ein spannender Katastrophenfilm, in dem nicht nur ein Komet, sondern auch die Menschen zur Gefahr werden.
Greenland
Thriller • 2020
prisma-Redaktion
"Kajillionaire" ist der dritte Spielfilm der US-Künstlerin Miranda July.
Kajillionaire
Drama • 2020
Moritz Bleibtreus Regiedebüt "Cortex" kommt ambitioniert daher. Der bewusst verwirrende, anspruchsvolle Psychothriller lässt die Grenzen zwischen Traum und Wirklichkeit und das Leben zweier Männer verschmelzen.
Cortex
Thriller • 2020
prisma-Redaktion
"Ema" ist ein bildgewaltiger Film mit Tiefgang.
Ema
Drama • 2019
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS