Das Plakatmotiv ist leider auch nicht 
vielversprechend

G-Men From Hell

KINOSTART: 07.12.2000 • Thriller • USA (2000) • 98 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
G-Men From Hell
Produktionsdatum
2000
Produktionsland
USA
Laufzeit
98 Minuten
Zwei Geheimagenten wurden in die Hölle verbannt. Doch man gewährt ihnen eine Chance: So müssen sie, um nicht im ewigen Fegefeuer zu brutzeln, auf Erden gute Taten verrichten. Aber das ist natürlich einfacher gesagt als getan, zumal auf unserem Planeten überall das Laster lauert...

Wäre diese überdrehte Krimikomödie nicht so unerträglich prätentiös, hätte dies durchaus spaßige, comic-mäßige Unterhaltung werden können. Doch hier werden gute Darsteller wie William Forsythe und Gary Busey gnadenlos verbraten. Schade!

Darsteller

Prädestiniert für Bösewicht-Rollen: Gary Busey
Gary Busey
Lesermeinung

BELIEBTE STARS

Jella Haase als Chantal in "Fack ju Göhte".
Jella Haase
Lesermeinung
Wird gerne als Bösewicht besetzt: Mark Strong
Mark Strong
Lesermeinung
Idris Elba erhielt für seine Darstellung als "Luther" 2012 den Golden Globe.
Idris Elba
Lesermeinung
Zurückhaltend und bescheiden: Alan Arkin
Alan Arkin
Lesermeinung
Schauspieler Mark Wahlberg startete als Marky Mark zunächst eine Musik-Karriere.
Mark Wahlberg
Lesermeinung
Dylan O'Brien
Lesermeinung
Ganz großer Hollywood-Star: Jeff Goldblum.
Jeff Goldblum
Lesermeinung
Androgyne Schönheit: Oscar-Gewinnerin Tilda Swinton.
Tilda Swinton
Lesermeinung
Stand für die großen Regisseure vor der Kamera: John Turturro.
John Turturro
Lesermeinung
Schauspieler Ewan McGregor.
Ewan McGregor
Lesermeinung
Aristokratischer Charme: Matthew Goode.
Matthew Goode
Lesermeinung
Oscar-Gewinnerin Lupita Nyong'o.
Lupita Nyong'o
Lesermeinung
Bekannt durch "Avatar" und "Terminator": Sam Worthington.
Sam Worthington
Lesermeinung
Ob Dr. John Watson oder Bilbo: Martin Freeman weiß zu überzeugen.
Martin Freeman
Lesermeinung
Erlangte als Objekt der Begierde in "Titanic" Weltruhm: Kate Winslet.
Kate Winslet
Lesermeinung
Ein wahrer Filmveteran: James Hong.
James Hong
Lesermeinung