Ichi (Haruka Ayase) weiß sich trotz fehlenden
Augenlichts zu wehren

Ichi - Die blinde Schwertkämpferin

KINOSTART: 14.05.2009 • Actiondrama • Japan (2008) • 120 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Ichi
Produktionsdatum
2008
Produktionsland
Japan
Laufzeit
120 Minuten
Schnitt

Die blinde Wandermusikantin Ichi ist eine Meisterin des Schwertkampfes. Als die stolze und schweigsame Kämpferin eines Tages dem traumatisierten Samurai-Kämpfer Toma begegnet, ist dies der Auftakt zu einer außergewöhnlichen Freundschaft. Nachdem sie ihm das Leben gerettet hat, übernimmt Ichi fortan Tomas Samurai-Pflichten. Als die beiden auf den berüchtigten Bandenführer Banki treffen, sind sie dem Geheimnis um Ichis Erblindung bald sehr nahe ...

Der Visual-Effects-Spezialist und Regisseur Fumihiko Sori, der einst für James Cameron die "Titanic" versenkte, vewandelte den in Japan ungemein populären Charakter des blinden Schwertkämpfers Zatoichi in seinem gut bebilderten Martial-Arts-Actiondrama erstmals in eine Frauenrolle, die von Haruka Ayase gekonnt mit Leben gefüllt wird. In den Sechzigerjahren von dem japanischen Autor Kan Shimonzawa (1892-1968) erfunden, diente der wohl berühmteste Samurai-Charakter als Grundlage für 26 Filme, in den Siebzigerjahren gab es außerdem eine TV-Serie, die 112 Episoden lang über die japanischen Mattscheiben flimmerte und den Darsteller Shintaro Katsu, der diese Rolle auch in "Zatoichi: The Blind Swordsman" (1989) verkörperte, zum Star machte. Und 2003 brillierte Takeshi Kitano in dem Actioner "Zatôichi - Der blinde Samurai" ebenfalls in der Rolle des Schwertkämpfers.

Foto: Rapid Eye Movies

Weitere Darsteller
News zu Ichi

BELIEBTE STARS