Da Jake nur Stress und Streitereien an der Schule hatte, hofft seine Mutter, dass sich dies mit dem Umzug nach Florida bessert. Doch auch an der neuen High School kommt es schnell zu Ärger und Jake wird permanent von Macho Ryan provoziert, der als der härteste Fighter der Schule gilt. Jake lässt sich auf einen Zweikampf ein und erfährt eine schmerzhafte Lektion. Fortan nimmt er jedoch Unterricht bei Jean Roqua. Der Coach allerdings macht ihn nicht zum Schläger, sondern zum disziplinierten Sportler...

Und wieder einer jener Filme, in dem rebellische Jugendliche durch Sport und Disziplin zu bessern Menschen geformt werden. Derlei Stories kennt man zur Genüge. So wollte Regisseur Jeff Wadlow ("Cry_Wolf") hier wohl eher mit harten Kampfszenen auftrumpfen, als mit einer packenden Story zu überzeugen. Wem’s gefällt... "Karate Kid" lässt grüßen.

Foto: Concorde