Ikingut

KINOSTART: 01.01.2000 • Kinderfilm • Island/Norwegen/Dänemark (2000) • 87 MINUTEN
Lesermeinung
Originaltitel
Ikíngut
Produktionsdatum
2000
Produktionsland
Island/Norwegen/Dänemark
Laufzeit
87 Minuten
Ein besonders strenger Winter macht den Küstenbewohnern in Island zu schaffen. Sie glauben an böse Geister, und als ein weißes Pelzwesen auftaucht, sehen Sie sich bestätigt. Der elfjährige Boas macht eine andere Erfahrung. Der "böse Geist" rettet ihn aus einer Schneeverwehung und erweist sich als gleichaltriger Junge, der nur etwas anders aussieht und Unverständliches spricht. Zur Begrüßung fasst er Boas an die Nase und murmelt mehrmals "Ikingut". Fortan wird er so genannt. Boas Familie nimmt den Fremden bei sich auf, doch die Dorfbewohner verlangen die Auslieferung des vermeintlichen Dämons. Da der Film in vergangenen Zeiten spielt, landet Ikingut im Gefängnis, aus dem er jedoch von Boas und seiner Schwester Asa befreit wird. Gemeinsam treiben die beiden Jungen auf einer Eisscholle ins offene Meer. Ein Frachter rettet sie und bringt sie zurück. Jetzt klärt sich alles auf: Ikingut ist ein Eskimojunge, der auf einer Eisscholle von Grönland nach Island getrieben wurde, und "Ikingut" ist kein Name, sondern bedeutet "Freund".

BELIEBTE STARS

Jella Haase als Chantal in "Fack ju Göhte".
Jella Haase
Lesermeinung
Wird gerne als Bösewicht besetzt: Mark Strong
Mark Strong
Lesermeinung
Schauspielerin Angelina Jolie ist auch UN-Botschafterin.
Angelina Jolie
Lesermeinung
Idris Elba erhielt für seine Darstellung als "Luther" 2012 den Golden Globe.
Idris Elba
Lesermeinung
Zurückhaltend und bescheiden: Alan Arkin
Alan Arkin
Lesermeinung
Schauspieler Mark Wahlberg startete als Marky Mark zunächst eine Musik-Karriere.
Mark Wahlberg
Lesermeinung
Dylan O'Brien
Lesermeinung
Brigitte Bardot galt als DAS Sex-Symbol ihrer Generation.
Brigitte Bardot
Lesermeinung
Hollywoodstar Kevin Costner.
Kevin Costner
Lesermeinung
"Der" Entertainer par excellence: Frank Sinatra
Frank Sinatra
Lesermeinung
Ganz großer Hollywood-Star: Jeff Goldblum.
Jeff Goldblum
Lesermeinung