Kiki und Tiger

KINOSTART: 30.06.2002 • Gesellschaftsdrama • Deutschland/Schweiz (2002)
Lesermeinung
Originaltitel
Kiki und Tiger
Produktionsdatum
2002
Produktionsland
Deutschland/Schweiz
Diese Geschichte handelt von einer in den Neunzigerjahren in Europa unmöglichen Freundschaft. Kiki ist illegal in Deutschland, seit er von den Serben aus seiner Heimat, dem Kosovo, vertrieben wurde. Kiki versteckt sich bei seinem besten Freund, dem in Deutschland aufgewachsenen Serben Tiger, der mit dem ganzen Nationalismusgetue in seinem Heimatland nichts anfangen kann. Kiki und Tiger trotzen jedem äußeren Druck, es scheint, als ob ihre Freundschaft durch nichts zerstört werden könnte...

Regisseur Alain Gsponer ("Rose", "Das wahre Leben") drehte diese Geschichte einer Freundschaft zwischen einem albanischen Asylbewerber und einem Serben, die mit Verrat endet. Der Film entstand an der Filmakademie Baden-Württemberg als Diplomarbeit im Fach Regie, hatte auf dem Münchner Filmfest 2002 seine Festival-Premiere und gewann den Max-Ophüls-Preis, den Publikums- und den Interfilmpreis.

BELIEBTE STARS

Nicht ganz so erfolgreich wie sein Vater: Jared Harris.
Jared Harris
Lesermeinung
Albrecht Schuch im Krimi "Der Polizist und das Mädchen", der im ZDF seine TV-Premiere feierte.
Albrecht Schuch
Lesermeinung
Bekannt wie ein bunter Hund: Eddie Murphy.
Eddie Murphy
Lesermeinung
Prangert gesellschaftliche Missstände an: Ken Loach
Ken Loach
Lesermeinung
Autofahren ist auf Dauer doof! Hilmi Sözer und
Özlem Blume
Hilmi Sözer
Lesermeinung
Sir Roger Moore wurde mit seiner Rolle als britischer Geheimagent James Bond zum Weltstar.
Roger Moore
Lesermeinung
Katrin Sass als feste Größe in den ARD-Usedom-Krimis.
Katrin Sass
Lesermeinung
Ein viel beschäftigter Kino- und TV-Darsteller: Alexander Beyer
Alexander Beyer
Lesermeinung
Preisgekrönter Charakterkopf: Michael Gwisdek.
Michael Gwisdek
Lesermeinung