So schmuck find' ich mich blöd! Benno Fürmann (r.) 
mit Muriel Baumeister und Tobias Schenke in einer 
Schenke
So schmuck find' ich mich blöd! Benno Fürmann (r.) 
mit Muriel Baumeister und Tobias Schenke in einer 
Schenke

Mein Freund der Bulle

KINOSTART: 01.01.1970 • Kriminalfilm • Deutschland (1998)
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Produktionsdatum
1998
Produktionsland
Deutschland
Boxer-Szene Hamburg: Der Lokalmatador Gerd Klein bestreitet seinen letzten Kampf als Profiboxer. Niemand in der tosenden Halle hätte geglaubt, daß Kleins letzter Kampf tödlich für ihn enden würde. Und niemand hegt auch nur den leisesten Verdacht, daß es hier nicht mit rechten Dingen zugegangen ist - außer Maria, einer Prostituierten, und, was keiner weiß, Kleins Ehefrau. Kurze Zeit später ist auch sie tot. Für Max, einen charmanten und gleichermaßen durchtriebenen Straßenjungen, bricht eine Welt zusammen, als er Maria in ihrer Wohnung ermordet auffindet. Die Polizei glaubt Max allerdings kein Wort, denn als sie seine Angaben überprüft, findet sie weder eine Leiche, noch irgendwelche Spuren eines Einbruchs. Max weiß sich nicht anders zu helfen, als den gutmütigen "Bullen" Christian aufzusuchen...

Shooting-Star Benno Fürmann ("Die Bubi-Scholz-Story") im Boxfieber. Hier spielt er den gutmütigen Hamburger Polizisten Christian, der im Kampfsport-Milieu ermitteln muß. Johannes Hebendanz drehte eine unterhaltsame, gekonnt gespielte Mischung aus Krimi und Porträt einer ungewöhnlichen Männerfreundschaft.

Darsteller
Auch auf der Leinwand präsent: Benno Fürmann (hier als Sven Stanislawski in "Heil").
Benno Fürmann
Lesermeinung
Schon vor "Mord mit Aussicht" war Petra Kleinert deutschlandweit bekannt und beliebt.
Petra Kleinert
Lesermeinung
Ralph Herforth
Lesermeinung
Ein Profi vor der Kamera: Tobias Schenke.
Tobias Schenke
Lesermeinung
Weitere Darsteller
News zu

BELIEBTE STARS