Miss Marple (Joan Hickson) hat sich im Hotel
einquartiert

Miss Marple: Die Tote in der Bibliothek

KINOSTART: 26.12.1984 • Kriminalfilm • Großbritannien (1984)
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
The Body in the Library
Produktionsdatum
1984
Produktionsland
Großbritannien

Auf dem Landsitz Cossington Hall der Familie Bantry ist die Leiche der jungen Tänzerin Ruby Keene gefunden worden. Die ersten Ermittlungen der Polizei führen zu keinem Ergebnis. Deshalb entschließen sich die Bantrys, ihre Freundin Miss Marple um Hilfe zu bitten. Die willigt natürlich sofort ein und quartiert sich zunächst im Majestic Hotel in Danemouth ein,um den ehemaligen Arbeitsplatz der mysteriösen Toten in Augenschein zu nehmen. Dort lernt sie bald den den wohlhabenden Conway Jefferson kennen, der die Nachricht vom Tod der attraktiven Tänzerin mit Bestürzung aufnimmt. Jefferson vertraut der Hobbydetektivin an, dass er Ruby Keene adoptieren und sie in seinem Testament bedenken wollte. Ist dies der Grund für den Mord an Keene? Doch dann geschieht ein zweiter Mord ...

Zwischen 1930 und 1976 veröffentlichte die weltberühmte britische Krimi-Spezialistin Agatha Christie insgesamt 13 Bücher und zahlreiche Kurzkrimis über ihre berühmte Hobby-Detektivin Miss Marple. Vier Verfilmungen entstanden bereits Anfang der Sechzigerjahre mit der unvergessenen Margaret Rutherford in der Titelrolle. Und bereits in der ersten "Marple"-Verfilmung, "16 Uhr 50 ab Paddington", sah man Joan Hickson in einer kleinen Nebenrolle. In dieser Regiearbeit von Silvio Narizzano, der sehr nah an der literarischen Vorlage inszenierte, sah man die britische Charakterdarstellerin erstmals in der Hauptrolle der legendären Detektivin, die hier als strickende alte Dame gezeigt wird, die ihre Fälle mit Köpfchen löst. In der Folgezeit entstanden elf weitere "Marple"-Verfilmungen mit Hickson. Agatha Christie selbst war schon früh auf die Charakterdarstellerin aufmerksam geworden. Bereits in den Dreißigerjahren hatte sie Joan Hickson auf der Bühne in einem Krimi gesehen und ihr für die Rolle gratuliert. In einem Brief sagte sie einmal, sie möge einst die Miss Marple spielen.

Foto: KSM/BBC Worldwide Ltd.

Darsteller
Joan Hickson
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

Call Jane
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Die stillen Trabanten
Liebesfilm • 2022
Violent Night
Action • 2022
prisma-Redaktion
Shattered – Gefährliche Affäre
Thriller • 2022
prisma-Redaktion
Guillermo del Toros Pinocchio
Animation • 2022
prisma-Redaktion
"Glass Onion: A Knives Out Mystery"
Komödie • 2022
Einfach mal was Schönes
Komödie • 2022
The Magic Flute – Das Vermächtnis der Zauberflöte
Musik • 2022
prisma-Redaktion
The Menu
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mrs. Harris und ein Kleid von Dior
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Crimes of the future
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Es ist definitiv einer der Blockbuster des Jahres: Vier Jahre nach "Black Panther" startet das Sequel "Black Panther: Wakanda Forever" in den Kinos.
Black Panther: Wakanda Forever
Abenteuer, Action, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Hui Buh und das Hexenschloss
Komödie • 2022
Wir sind dann wohl die Angehörigen
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Amsterdam
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
See How They Run
Mystery • 2022
prisma-Redaktion
Bros
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Rheingold
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Nachname
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Ist Teth-Adam alias Black Adam (Dwayne Johnson, Mitte groß) ein Helfer im Kampf gegen das Böse oder selbst eine Bedrohung?
Black Adam
Action, Fantasy, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Lyle – Mein Freund, das Krokodil
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Halloween Ends
Horror • 2022
"Nicht verrecken" erzählt von den Todesmärschen aus den Konzentrationslagern Sachsenhausen und Ravensbrück 1945.
Nicht verrecken
Dokumentarfilm
Der Passfälscher
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Rimini
Drama • 2022
prisma-Redaktion
In einem Land, das es nicht mehr gibt
Drama • 2022
prisma-Redaktion
The Woman King
Action • 2022
prisma-Redaktion
Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS