In der Komödie "Night School" muss Erfolgs-Comedian Kevin Hart noch einmal die Schulbank drücken. Sein ehemaliger Mitschüler leitet die Schule und seine Lehrerin erklärt ihn für "klinisch dumm".

Bereits für "Ride Along" taten sich Comedy-Star Kevin Hart und Produzent Will Packer 2014 zusammen. Zwar wurde die Komödie von der Fachpresse überwiegend mit negativen Kritiken bedacht, doch den Fans gefiel das Buddy-Movie so sehr, dass es zumindest an den Kassen ein Erfolg wurde. Und so folgte 2016 prompt die Fortsetzung "Ride Along: Next Level Miami". Nun wollen Hart und Packer mit "Night School" erneut einen Angriff auf die Lachmuskeln wagen. Neben dem ehemaligen Stand-up-Comedian Hart sind Tiffany Haddish ("Girls Trip"), Rob Riggle ("Modern Family") und Taran Killam ("12 Years a Slave") zu sehen, die Regie übernahm Macolm D. Lee ("Girls Trip").

Teddy Walker (Kevin Hart) hat seine Schulkarriere frühzeitig beendet – das hat ihn bisher auf seinem Karriereweg nicht weiter behindert. Mit dem Verkauf von Barbecue-Grills verdient er sein Geld, der Titel "Mitarbeiter des Monats" ist ihm regelmäßig sicher. Bis ihm der ganze Laden um die Ohren fliegt. Ohne Schulabschluss gestaltet es sich allerdings schwierig, einen neuen Job zu finden – vor allem, wenn man sich wie Teddy wünscht, Börsenmakler zu werden.

Also führt ihn sein Weg in die Abendschule – die ausgerechnet an seiner ehemaligen High School stattfindet und inzwischen von Teddys ehemaligem Mitschüler geleitet wird. Und auch mit der knallharten Lehrerin Carrie ist nicht gut Kirschen essen, erklärt sie Teddy doch bald für "klinisch dumm". Keine optimalen Voraussetzungen für einen Abschluss ...


Quelle: teleschau – der Mediendienst