Andrew (Scott Eastwood) und Garrett Foster (Freddie Thorp) sind Brüder und ein Herz und eine Seele. Sie verdienen sich ihren Lebensunterhalt durch Autodiebstähle.

Damit sich ihre Coups lohnen, bedienen sie sich nur an teuren Gefährten. Bislang ging auf ihren Raubzügen alles gut – bis sie sich den Autos des mächtigen Gangsterklans von Jacomo Morier (Simon Abkarin) bemächtigen. Dieser erwischt die Geschwister auf frischer Tat.

Um heil aus der Sache herauszukommen, bietet Morier Andrew und Garrett einen Deal an: Die zwei sollen seinem Erzfeind Max Klemp (Clemens Schick) einen Wagen entwenden. Sie nehmen an und rekrutieren ein neues Team, um die risikoreiche Aufgabe bewältigen zu können.

Porsche, Ferrari und Co.

Fans der Actioner "96 Hours" sowie "2 Fast 2 Furious" sollten sich diesen französischen Thriller nicht entgehen lassen, denn sie werden voll auf ihre Kosten kommen, insbesondere weil bei dem Film die gleichen Produzenten beziehungsweise Drehbuchautoren beteiligt waren.

So sind zahlreiche Ähnlichkeiten nicht verwunderlich: "Overdrive" zieht mit spektakulären Verfolgungsjagden auf Autobahnen und Schnellstraßen, waghalsigen Stunts, attraktiven Frauen sowie coolen Luxuskarren in seinen Bann. Garniert wird der rasante Plot mit den vorlauten Sprüchen der Protagonisten, die dem Ganzen die nötige Portion Humor verleihen.

Alles in allem ein empfehlenswerter Streifen für einen gepflegten Männerabend oder Frauen, die Storys mit Adrenalinkick und geballtem Testosteron mögen.