Du musst mir endlich sagen, was hier los ist!
Gérard Depardieu als Jesuitenpriester
Du musst mir endlich sagen, was hier los ist!
Gérard Depardieu als Jesuitenpriester

Pakt des Schweigens

KINOSTART: 01.01.1970 • Thriller • Frankreich (2003)
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Le pacte du silence
Produktionsdatum
2003
Produktionsland
Frankreich

Jesuitenpriester Dr. Joachim Ferrer ist auf der Flucht vor seiner Vergangenheit ins Kloster gegangen, wo er Ruhe gefunden zu haben glaubt. Doch als die junge Karmeliterin Sarah in sein Krankenhaus eingeliefert wird, konfrontiert ihn ihr Schmerz, in dem sich verdrängte Erlebnisse ein Ventil suchen, mit seiner eigenen Selbstverleugnung. Sarah hat ein entsetzliches Geheimnis, das nur ihre Zwillingsschwester Galle kennt. Ferrer ist fortan davon besessen davon, dieses Geheimnis zu lüften ...

Gérard Deaprdieu will's mal wieder wissen! Regisseur Graham Guit ("Die Chaos-Gang") hat diesen etwas kruden Mix aus Thriller, Mystery und Romanze ganz auf seinen schwergewichtigen Hauptdarsteller ausgerichtet. Dass dabei manchmal auch ein wenig die Logik auf der Strecke bleibt, wird die Fans des französischen Kinostars sicher nicht stören. Inszeniert nach dem Drehbuch von Roselyne Bosch, die ihrerseits den Roman ""Sacred and Profane" von Marcelle Bernstein adaptierte, ist Elodie Bouchez in der Doppelrolle der Sarah/Galle zu sehen. Fünf Jahre später inszenierte Guit mit Depardieu auch die Komödie "Tel Aviv Rendezvous".

Foto: Sony

Weitere Darsteller

Neu im kino

Call Jane
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Die stillen Trabanten
Liebesfilm • 2022
Violent Night
Action • 2022
prisma-Redaktion
Shattered – Gefährliche Affäre
Thriller • 2022
prisma-Redaktion
Guillermo del Toros Pinocchio
Animation • 2022
prisma-Redaktion
"Glass Onion: A Knives Out Mystery"
Komödie • 2022
Einfach mal was Schönes
Komödie • 2022
The Magic Flute – Das Vermächtnis der Zauberflöte
Musik • 2022
prisma-Redaktion
The Menu
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mrs. Harris und ein Kleid von Dior
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Crimes of the future
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Es ist definitiv einer der Blockbuster des Jahres: Vier Jahre nach "Black Panther" startet das Sequel "Black Panther: Wakanda Forever" in den Kinos.
Black Panther: Wakanda Forever
Abenteuer, Action, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Hui Buh und das Hexenschloss
Komödie • 2022
Wir sind dann wohl die Angehörigen
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Amsterdam
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
See How They Run
Mystery • 2022
prisma-Redaktion
Bros
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Rheingold
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Nachname
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Ist Teth-Adam alias Black Adam (Dwayne Johnson, Mitte groß) ein Helfer im Kampf gegen das Böse oder selbst eine Bedrohung?
Black Adam
Action, Fantasy, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Lyle – Mein Freund, das Krokodil
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Halloween Ends
Horror • 2022
"Nicht verrecken" erzählt von den Todesmärschen aus den Konzentrationslagern Sachsenhausen und Ravensbrück 1945.
Nicht verrecken
Dokumentarfilm
Der Passfälscher
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Rimini
Drama • 2022
prisma-Redaktion
In einem Land, das es nicht mehr gibt
Drama • 2022
prisma-Redaktion
The Woman King
Action • 2022
prisma-Redaktion
Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS