Ist sich ihrer Ausstrahlung durchaus bewusst:
Judith Godrèche als Louise
Ist sich ihrer Ausstrahlung durchaus bewusst:
Judith Godrèche als Louise

Paris erwacht

KINOSTART: 01.01.1970 • Liebesdrama • Frankreich (1991)
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Paris s'éveille
Produktionsdatum
1991
Produktionsland
Frankreich
Kamera
Schnitt
Adrien ist 19 Jahre alt. Seit einem Coup, für den er mit fortlaufend nummerierten Banknoten bezahlt wurde, hat er Angst, von der Polizei geschnappt zu werden. Nach einer sechsmonatigen Irrfahrt durchs Land kreuzt er bei seinem Vater Clément auf, den er seit vier Jahren nicht gesehen hat. Clément lebt mit der jungen, labilen Louise zusammen, die völlig naiv von einer großen Karriere beim Fernsehen träumt. Louise verliebt sich in den wortkargen 19-Jährigen, und er wird ihr Liebhaber. Nach einer heftigen Auseinandersetzung mit Clément, dem sie vorwirft, sich gar nicht wirklich für ihr Glück zu interessieren, zieht Louise zu Adrien in ein besetztes Haus. Doch auch dort hält sie es schon bald nicht mehr aus...

Ein gut besetztes und gespieltes Liebesdrama von Olivier Assayas ("Das Ende der Unschuld"), der hier die Lebenswege dreier Personen nachgezeichnet, die sich überkreuzen, parallel laufen und schließlich auseinanderdriften. In der Rolle des desillusionierten Vaters besetzte Assayas Truffauts alter ego Jean-Pierre Léaud, mit dem er später auch in "Irma Vep" zusammenarbeitete. Als Adrien ist Thomas Langmann, Sohn des Regisseurs Claude Berri ("Germinal", "Am Rande der Nacht"), zu sehen, Judith Godrèche ("L' auberge espagnole - Barcelona für ein Jahr") überzeugt als karrieregeile Kokserin, die ihr Fähnchen immer schön in den Wind hält.

Darsteller
Weitere Darsteller

Neu im kino

Mittagsstunde
2022
Don't Worry Darling
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Moonage Daydream
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Ticket ins Paradies
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Lieber Kurt
Komödie • 2022
Orphan: First Kill
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Das Leben ein Tanz
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Alle für Ella
Komödie • 2022
Das Glücksrad
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Freibad
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Kein Blockbuster-Stoff, trotzdem ein echtes Kino-Erlebnis: Mit "Three Thousand Years of Longing" präsentiert George Miller seinen zehnten Spielfilm.
Three Thousand Years of Longing
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Die Känguru-Verschwörung
Satire • 2022
prisma-Redaktion
After Forever
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Beast – Jäger ohne Gnade
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Mein Lotta-Leben – Alles Tschaka mit Alpaka!
Kinderfilm • 2022
prisma-Redaktion
Jagdsaison
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Der Gesang der Flusskrebse
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Engländer, der in den Bus stieg und bis ans Ende der Welt fuhr
2021
prisma-Redaktion
Nope
2022
prisma-Redaktion
Der junge Häuptling Winnetou
Abenteuerfilm • 2021
Nicht ganz koscher – Eine göttliche Komödie
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Bullet Train
Actionkomödie • 2022
prisma-Redaktion
Guglhupfgeschwader
2022
prisma-Redaktion
Hatching
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Der perfekte Chef
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
DC League of Super-Pets
Animationsfilm • 2022
prisma-Redaktion
Bibi & Tina – Einfach anders
Abenteuerfilm • 2022
prisma-Redaktion
Mission: Joy – Zuversicht & Freude in bewegten Zeiten
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Monsieur Claude und sein großes Fest
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
The Owners
Horror • 2020
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS