Ein glückliches Paar: John Reed (Warren Beatty)
und Louise Bryant (Diane Keaton)

Reds

KINOSTART: 25.12.1981 • Filmbiografie • USA (1981) • 187 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Reds
Produktionsdatum
1981
Produktionsland
USA
Budget
32.000.000 USD
Einspielergebnis
40.382.659 USD
Laufzeit
187 Minuten

Portland, 1915: Der Harvard-Absolvent und radikale Journalist John Reed und die ambitionierte Schriftstellerin Louise Bryant lernen sich auf einer Klubversammlung kennen. Louise zeigt neugieriges Interesse für ihn und bittet um ein Interview. Stattdessen beginnen sie eine leidenschaftliche Affäre und John fordert Louise auf, ihren Ehemann, einen biederen Zahnarzt, zu verlassen und mit ihm nach Greenwich Village in New York zu ziehen. In New York hat Louise Schwierigkeiten, ihre eigene Identität in dem intellektuellen Kreis zu finden. Während John sich fast ausschließlich um seine politischen Ziele kümmert, hat Louise den Wunsch nach Anerkennung als Schriftstellerin und gleichzeitig die Sehnsucht nach einer intakten Beziehung ...

Das aufwändig inszenierte Epos bescherte Hauptdarsteller Warren Beatty endlich auch den Durchbruch als Regisseur. Fünf Jahre und über 35 Millionen Dollar benötigte Beatty zur Verwirklichung seines Projektes über das Leben des fast vergessenen Journalisten John Reed (1887 - 1920). Aufgrund seiner außerordentlichen Erfolge als Produzent ließ die Produktionsfirma Paramount Warren Beatty völlig freie Hand. Der Film lief schließlich unter teilweise enthusiastischen Kritiken an und wurde ein imponierendes Werk voller grandioser Bilder und exzellenter Darstellungen, besonders von Jack Nicholson als Eugene O'Neill. Für "Reds" erhielt Warren Beatty 1982 den Oscar für die beste Regie, Maureen Stapelton als beste Nebendarstellerin und Vittorio Storaro für die beste Kameraarbeit. Regisseur Warren Beatty wurde außerdem für die beste Regie von der Directors Guild of USA und dem Golden Globe ausgezeichnet. Dem politisch engagierten Filmemacher machte es sichtlich Spaß, als bei der vierfachen Oscar-Verleihung jedesmal das Leitmotiv des Films, die Internationale, erklang.

Foto: Paramount

Darsteller
Einst Gespielin von Woody Allen: Diane Keaton.
Diane Keaton
Lesermeinung
Bleibt vielen als Papa Gilmore in Erinnerung: Edward Herrmann
Edward Herrmann
Lesermeinung
Spielt gern starrköpfige Typen: Gene Hackman.
Gene Hackman
Lesermeinung
Gibt den fiesen Typen mit Bravour: Jack Nicholson.
Jack Nicholson
Lesermeinung
Genießt seinen Ruf als Womanizer: Warren Beatty
Warren Beatty
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

Shattered – Gefährliche Affäre
Thriller • 2022
prisma-Redaktion
Guillermo del Toros Pinocchio
Animation • 2022
prisma-Redaktion
"Glass Onion: A Knives Out Mystery"
Komödie • 2022
Einfach mal was Schönes
Komödie • 2022
The Magic Flute – Das Vermächtnis der Zauberflöte
Musik • 2022
prisma-Redaktion
The Menu
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mrs. Harris und ein Kleid von Dior
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Crimes of the future
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Es ist definitiv einer der Blockbuster des Jahres: Vier Jahre nach "Black Panther" startet das Sequel "Black Panther: Wakanda Forever" in den Kinos.
Black Panther: Wakanda Forever
Abenteuer, Action, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Hui Buh und das Hexenschloss
Komödie • 2022
Wir sind dann wohl die Angehörigen
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Amsterdam
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
See How They Run
Mystery • 2022
prisma-Redaktion
Bros
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Rheingold
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Nachname
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Ist Teth-Adam alias Black Adam (Dwayne Johnson, Mitte groß) ein Helfer im Kampf gegen das Böse oder selbst eine Bedrohung?
Black Adam
Action, Fantasy, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Lyle – Mein Freund, das Krokodil
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Halloween Ends
Horror • 2022
"Nicht verrecken" erzählt von den Todesmärschen aus den Konzentrationslagern Sachsenhausen und Ravensbrück 1945.
Nicht verrecken
Dokumentarfilm
Der Passfälscher
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Rimini
Drama • 2022
prisma-Redaktion
In einem Land, das es nicht mehr gibt
Drama • 2022
prisma-Redaktion
The Woman King
Action • 2022
prisma-Redaktion
Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mittagsstunde
2022
Don't Worry Darling
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Moonage Daydream
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS