Schiffbrüchig

KINOSTART: 01.01.1970 • Abenteuerfilm • USA (2001)
Lesermeinung
Originaltitel
Stranded
Produktionsdatum
2001
Produktionsland
USA
Der dickköpfige Pfarrer David Robinson verweigert der britischen Krone den Treueschwur mit der Begründung, er wäre nur Gott zur Treue verpflichtet. Da man ihn deshalb für einen Anhänger Napoleons hält, wird er zu 15 Jahren Strafkolonie verurteilt. Seine Frau Lara will ihn mit ihren vier Kindern Jacob, Sarah, Ernst und Fritz nach Australien begleiten. Während ihrer Reise über den Ozean, gerät das Gefangenenschiff in einen furchtbaren Sturm. An Bord des Schiffes herrscht vollkommenes Chaos. Robinsons jüngste Tochter Sarah wird von einer losen Deckplanke getroffen und unter ihr eingeklemmt. Während die Familie Robinson versucht, Sarah zu helfen, wird ihr Sohn Jacob zusammen mit dem ruchlosen Mr. Blunt und dem Rest der Besatzung in ein Rettungsboot getrieben. Die Robinsons bleiben auf dem Schiff zurück, da sie Sarah nicht im Stich lassen wollen. Nach einer stürmischen Nacht strandet das Schiff vor einer abgelegenen Insel. Das Rettungsboot mit Jacob, Mr. Blunt und seinem Mitverschwörer Pickles und Roberts, wird hingegen von einem Handelsschiff gerettet. Nach einigen Tagen an Bord wittert Blunt seine große Chance und tötet den Kapitän des Handelsschiffes. Er übernimmt das Kommando auf dem Schiff, das ab sofort unter Piratenflagge fährt. Jacob, der von Heimweh nach seiner Familie geplagt wird, bleibt an Blunts Seite, der zu seinem Ziehvater wird. Währenddessen versucht die Familie Robinson auf der Insel zu überleben. Da die Insel mit einer üppigen Natur ausgestattet ist, müssen sie nicht hungern. Im Gegenteil: Nach und nach entdecken sie die Schätze der Insel. Die Familie nimmt alles, was sie gebrauchen kann vom Schiffswrack und baut sich ein neues Zuhause. Aber nicht nur das nackte Überleben, sondern auch zwischenmenschliche Probleme machen den Gestrandeten zu schaffen. Ernst versucht verzweifelt seinem distanzierten Vater näher zu kommen während Fritz' Ärger über die Sturheit seines Vaters wächst. Er glaubt, dass dieser Charakterzug seines Vaters Schuld an ihrem derzeitigen Dilemma ist. Lara versucht zwischen ihren Kindern und ihrem Mann zu vermitteln. Als Lara von einer Schlange gebissen wird und nur dank der Hilfe des Eingeborenen Namatiti überlebt, muss Robinson demütig erkennen, dass auch er nicht alles weiß und noch viel zu lernen hat.
Weitere Darsteller

BELIEBTE STARS