Das Raumschiff ist gelandet!

Serenity - Flucht in neue Welten

KINOSTART: 24.11.2005 • Sciencefiction • USA (2005) • 119 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Serenity
Produktionsdatum
2005
Produktionsland
USA
Budget
39.000.000 USD
Einspielergebnis
38.869.464 USD
Laufzeit
119 Minuten
Regie

Im Jahre 2507 haben die Menschen längst Planeten in anderen Sonnensystemen bevölkert. Durch einen galaktischen Krieg wurde eine Einheit erzwungen. Doch die Besatzung des Raumschiffs "Serenity" (Foto) nimmt die Einheit nicht an. Im Gegenteil: Man nimmt eine flüchtige Telepathin auf, die offenbar dunkle Geheimnisse der "Allianz" kennt. Gemeinsam mit ihr geht die Crew gegen die unerbittliche Gleichmacherei vor ...

Derlei Sciencefiction-Western kennt man eigentlich zur Genüge und man merkt auch schnell, dass dies eigentlich der Pilotfilm einer TV-Serie ist. Denn TV- und Filmautor Joss Whedon ("Buffy", "Toy Story") hat für sein Kino-Regiedebüt die traurigen Überreste der geplanten Serie "Firefly" eingesammelt. Immerhin kann sich das Ergebnis dank ordentlicher Erzählstruktur, ein paar guten Spezialeffekten und witzigen Dialogen durchaus sehen lassen.

Foto: UIP

Darsteller
Wurde als Charlie Eppes in "Numb3rs - Die Logik des Verbrechens" bekannt: David Krumholtz.
David Krumholtz
Lesermeinung
Weitere Darsteller

BELIEBTE STARS