Zwei Ganoven - der eine wird gerade aus dem Knast entlassen, der andere, sein Bruder, holt ihm am Gefängnistor ab - wollen das Waisenhaus, in dem sie ihre Kindheit verbrachten, vor dem Abriss bewahren. Um an 5000 Dollar zu kommen und damit die Steuerschuld des Waisenhauses zu begleichen, lassen sie ihre alte Blues-Band wieder aufleben. Doch eifersüchtige Ladys, genervte Cops, dümmliche Neonazis und eine geleimte Country- und Western-Band machen den Vollblutmusikern das Leben schwer. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt ...

John Belushi und Dan Aykroyd sorgen als die legendären Blues Brothers mit Klamauk, Action und jeder Menge Musik für gute Laune. Unterstützt werden sie dabei von Musikstars wie Ray Charles, James Brown, John Lee Hooker, Chaka Khan und Aretha Fanklin, die einen besonders starken Part hat. John Landis drehte die bodenlose Kult-Komödie mit einer Fülle anarchischer Dialoge und fetziger Musik. Unterstützt werden die Blues Brothers außerdem durch Mini-Auftritte von Twiggy und - Regisseur Steven Spielberg (als Bankkassierer). Übrigens: 18 Jahre nach dem Erfolg des Streifens kam im Juni 1998 - wiederum unter der Regie von John Landis - die Fortsetzung "Blues Brothers 2000" in die Kinos. Statt des 1982 gestorbenen John Belushi verstärkt nun John Goodman die Band, der allerdings ausdrücklich erklärte, keine Kopie des verstorbenen Blues Brother abgeben zu wollen.

Foto: Universal