Die Schweizerin Katharina Heyer hat es sich zur Lebensaufgabe gemacht, darauf hinzuweisen, welche Fülle von Walarten sich in der Meerenge von Gibraltar tummeln. Auf engsten Raum liegt hier ein kaum bekanntes Naturparadies. Doch die Artenfülle ist nicht nur durch Überfischung bedroht: Die Meerenge ist auch ein Nadelöhr für den täglichen Schiffsverkehr. Vor allem die großen Frachtschiffe fahren mit hoher Geschwindigkeit durchs Wasser. So kommt es immer wieder zu Kollisionen mit den Meeressäugern – viele enden tödlich für die Tiere. Katharina Heyer träumt von einer Pflegestation ...

Mit dieser Dokumentation gelang es, faktenreich auf große Gefahren für die Meeresfauna rund um Gibraltar aufmerksam zu machen. Der Kampf der Tierschützerin steht ebenso im Vordergrund wie die Ignoranz jener Menschen, für die ein Schutz gleichbedeutend mit Gewinnverlust ist. Die Bilder sind nicht unbedingt Kino tauglich, doch der Inhalt ist umso wichtiger. Hier wird deutlich, dass bald etwas geschehen muss!

Foto: Herwarth Voigtmann