Stationen aus den Biografien der Bluesmusiker Skip James, Blind Willie Johnson und J.B. Lenoir. Das Ganze in einer Montage aus dokumentarischem Archivmaterial, fiktionalen Szenen und aktuellen Versionen diverser Songs der drei Genannten, dargeboten von namhaften Kollegen wie Cassandra Wilson, Nick Cave, Los Lobos, Lou Reed, The Jon Spencer Blues Explosion oder Lucinda Williams.

Regisseur Wim Wenders zeigt hier - wie bereits bei "Buena Vista Social Club" keinerlei Gespür für die Musik, ist offenbar an dubiosen Bildern mehr interessiert als am Leben der drei Musiker. Der Film gehört zu einer Reihe von sieben Werken, die sich mit dem "Blues" als Musikgattung auseinandersetzten. Produzent Martin Scorsese hat ebenfalls bei Feel Like Going Home (The Blues 3) der Werke Regie geführt.

Foto: Reverse Angle