Was ist bloß mit meinen Männern los?

KINOSTART: 16.05.2002 • Familienkomödie • Deutschland (2002) • 93 MINUTEN
Lesermeinung
Originaltitel
Was ist bloß mit meinen Männern los?
Produktionsdatum
2002
Produktionsland
Deutschland
Laufzeit
93 Minuten

Fridolin ist stinksauer. Seine Eltern, der Richter Daniel Sternberg und die Landschaftsarchitektin Ellie Sternberg, wollen sich trennen. Fridolin kämpft mit allen Mitteln, damit seine Eltern zusammenbleiben. Boschi, ein Kobold, hilft ihm dabei. Er zaubert Fridolin einfach in Daniels Körper und gleichzeitig Daniel in Fridolins. Während Daniel nun als Zwölfjähriger den Alltag bestehen muss, hat Fridolin mit sehr erwachsenen Problemen zu kämpfen …

Typische Body-Switch-Komödie, deren Ausgang bereits von Anfang an klar ist und die durch die typischen Rollenprobleme zu punkten versucht. Thomas Heinze übernimmt hier den Part des Richters Daniel Sternberg und zeigt einmal mehr, dass er als leicht konfuser Typ, bestens besetzt ist. Und auch Max Felder, der den Part des zwölfjährigen Fridolin spielt, weiß zu überzeugen. Ihnen zur Seite steht Dörte Lyssewski als Ellie Sternberg. Alles in allem: Eine 08/15-Familienkomödie.

Darsteller
Margret Völker
Lesermeinung
"Allein unter Frauen": Thomas Heinze mit Jennifer Nitsch
Thomas Heinze
Lesermeinung
Weitere Darsteller

BELIEBTE STARS