Eine seltsame Beziehung: Stephen Dillane und
Julianne Moore

Wilde Unschuld

KINOSTART: 08.05.2008 • Drama • USA, Spanien (2007) • 97 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Savage Grace
Produktionsdatum
2007
Produktionsland
USA, Spanien
Budget
4.600.000 USD
Einspielergebnis
1.432.799 USD
Laufzeit
97 Minuten
Regie

Barbara stammt aus einfachen Verhältnissen, heiratet aber in den Vierzigerjahren den reichen Brooks Baekeland, Chef des amerikanischen Bakelit-Imperiums. Barbara gefällt sich mehr und mehr in der Rolle der narzisstischen Aufsteigerin. Doch das glanzvolle Leben an der Seite ihres Mannes hat viele Schattenseiten. Auch die Geburt ihres Sohns Tony bringt die ohnehin angeschlagene Balance der Ehe noch stärker in Schieflage. Jahre später verlässt Brooks seine Frau für eine Jüngere und Tony erweist sich offenbar als Homosexueller, der schließlich sogar mit der Mutter ins Bett steigt...

Was im Roman von Natalie Robins (angeblich auf eigenen Erlebnissen beruhend) vielleicht noch als verstörend empfunden wurde, ist in diesem schlecht inszenierten Bilderbogen schlichtweg langweilig. Die Darsteller bemühen sich teilweise zwar nach Kräften, doch lässt Regisseur Tom Kalin keinerlei Gespür für starke szenische Momente erkennen. Hätte er so viel Sorgfalt für das Drehbuch an den Tag gelegt wie für die Ausstattung, man hätte über viele unglaubwürdige Wendungen vielleicht hinweg sehen können.

Foto: Concorde

Darsteller
Belén Rueda
Lesermeinung
Wusste in "Die Haut, in der ich wohne" zu überzeugen: Elena Anaya
Elena Anaya
Lesermeinung
Golden-Globe-Gewinnerin Julianne Moore.
Julianne Moore
Lesermeinung
Stephen Dillane
Lesermeinung
Oscar-Preisträger Eddie Redmayne.
Eddie Redmayne
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

Call Jane
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Die stillen Trabanten
Liebesfilm • 2022
Violent Night
Action • 2022
prisma-Redaktion
Shattered – Gefährliche Affäre
Thriller • 2022
prisma-Redaktion
Guillermo del Toros Pinocchio
Animation • 2022
prisma-Redaktion
"Glass Onion: A Knives Out Mystery"
Komödie • 2022
Einfach mal was Schönes
Komödie • 2022
The Magic Flute – Das Vermächtnis der Zauberflöte
Musik • 2022
prisma-Redaktion
The Menu
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mrs. Harris und ein Kleid von Dior
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Crimes of the future
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Es ist definitiv einer der Blockbuster des Jahres: Vier Jahre nach "Black Panther" startet das Sequel "Black Panther: Wakanda Forever" in den Kinos.
Black Panther: Wakanda Forever
Abenteuer, Action, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Hui Buh und das Hexenschloss
Komödie • 2022
Wir sind dann wohl die Angehörigen
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Amsterdam
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
See How They Run
Mystery • 2022
prisma-Redaktion
Bros
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Rheingold
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Nachname
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Ist Teth-Adam alias Black Adam (Dwayne Johnson, Mitte groß) ein Helfer im Kampf gegen das Böse oder selbst eine Bedrohung?
Black Adam
Action, Fantasy, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Lyle – Mein Freund, das Krokodil
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Halloween Ends
Horror • 2022
"Nicht verrecken" erzählt von den Todesmärschen aus den Konzentrationslagern Sachsenhausen und Ravensbrück 1945.
Nicht verrecken
Dokumentarfilm
Der Passfälscher
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Rimini
Drama • 2022
prisma-Redaktion
In einem Land, das es nicht mehr gibt
Drama • 2022
prisma-Redaktion
The Woman King
Action • 2022
prisma-Redaktion
Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS