Yaloms Anleitung zum Glücklichsein

KINOSTART: 02.10.2014 • Dokumentarfilm • Schweiz (2014)
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Yaloms Cure
Produktionsdatum
2014
Produktionsland
Schweiz

Der 83-jährige Psychiater und Bestsellerautor Irvin D. Yalom ist einer der berühmtesten Vertreter der existentiellen Psychotherapie. Neben weltweit erfolgreichen Romanen wie "Und Nietzsche weinte", "Die Schopenhauer-Kur" oder "Die rote Couch" hat Irvin D. Yalom zahlreiche Werke der Psychologie verfasst.

In Yaloms Anleitung zum Glücklichsein lässt er den Zuschauer an seinem reichen Erfahrungsschatz teilhaben und gibt Antworten auf Fragen, die nahezu jeden Menschen bewegen: Wie lebe ich ein glückliches und erfülltes Leben? Wie führe ich eine harmonische Beziehung? Und wie kann ich alte Verhaltensmuster durchbrechen und mein eigenes Selbst finden?

Selbsterforschung eines Therapeuten

Regisseurin Sabine Gisiger zeigt in ihrer Dokumentation ein Porträt des Therapeuten, der selbst intime Einblicke in sein Innenleben gibt. Dabei begleitet sie Yalom und seine Familie auf Reisen und nutzt viele sprechende Bilder, um die innere Gefühlswelt zu visualisieren.

Das Ergebnis ist ein Film, der die Zuschauer dazu inspiriert, nie die Neugier auf sich selbst zu verlieren. Vor allem aber ist es ein Film, der Yalom auf seiner Reise zu sich selbst begleitet.

BELIEBTE STARS

Längst über die Grenzen Deutschlands bekannt: Daniel Brühl
Daniel Brühl
Lesermeinung
Schon lange in Hollywood angekommen: Rade Serbedzija
Rade Serbedzija
Lesermeinung
Rita Russek spielt oft Dauerrollen
Rita Russek
Lesermeinung
Schauspieler mit Wrestling-Vergangenheit: Dwayne "The Rock" Johnson.
Dwayne Johnson
Lesermeinung
Andreas Hoppe als Tatort-Kommissar Mario Kopper
Andreas Hoppe
Lesermeinung
Nicht ganz so erfolgreich wie sein Vater: Jared Harris.
Jared Harris
Lesermeinung
Spielt gern den harten Kerl: Vin Diesel.
Vin Diesel
Lesermeinung
War auch als Rap-Sänger erfolgreich: Mark Wahlberg.
Mark Wahlberg
Lesermeinung
Sunnyboy und Oscar-Preisträger aus Wales: Christian Bale.
Christian Bale
Lesermeinung
Gab sein Leinwand-Debüt bereits 1977: Mel Gibson.
Mel Gibson
Lesermeinung
Wuchs in Cambridge, Massachusetts auf: Ben Affleck.
Ben Affleck
Lesermeinung
Erst Model, dann DJ, dann Film- und jetzt Serienstar: Lorraine Bracco
Lorraine Bracco
Lesermeinung
Eine der ganz großen deutschsprachigen Darstellerinnen: Senta Berger
Senta Berger
Lesermeinung
Längst schon kein Kinderstar mehr: Mia Wasikowska
Mia Wasikowska
Lesermeinung
Michael Nyqvist war nicht nur in Schweden ein beliebter Darsteller.
Michael Nyqvist
Lesermeinung