Robert Stadlober

Lesermeinung
Geboren
03.08.1982 in Friesach, Kärnten, Österreich
Alter
39 Jahre
Sternzeichen
Biografie

Durch seine Rolle als gehbehinderter 16-Jähriger in Hans-Christian Schmids Kinoerfolg "Crazy" (2000) wurde er über Nacht bekannt: Robert Stadlober. Der Jungmine zu seiner Rolle in "Crazy": "Die Rolle Benjamin war nicht nur meine größte bisher, sie war auch eine riesengroße Verantwortung. Während der Dreharbeiten war ich oft verzweifelt und dachte, das ist alles total Scheiße. Ich hab kaum gemerkt, wie schön die Zeit war. Erst hinterher ist mir das aufgefallen. Ich glaub, es lag daran, dass ich beim Drehen Angst hatte. Ich hab gedacht, wenn ich statt dem Benjamin den Janosch spielen könnte, wär das alles viel einfacher. Aber im Nachhinein bin ich ganz froh darüber, wie es gekommen ist. Durch die Rolle bin ich ein bisschen ruhiger geworden."

Aufgewachsen in Berlin, sprach Stadlober schon als Kind Synchronstimmen. Später schickte er seine Fotos einfach an eine Schauspieleragentur. Der Erfolg stellte sich recht schnell ein, bereits 1995 spielte er neben Nina Petri in Sigi Rothemunds Ökothriller "Nach uns die Sintflut" und in der Familienkomödie "Benny allein gegen alle".

1997 folgten der Kriminalfilm "Der letzte Zeuge" (mit Ulrich Mühe) von Bernhard Stephan und "Sehnsucht nach Liebe" von Frank Strecker. Mit 16 entschloß sich Robert, die Schule abzubrechen und sich ganz der Schauspielerei zu widmen. 1998 wurde er für "Schimanski - Rattennest" (mit Götz George) von Hajo Gies gecastet und stand danach u.a. für "Polizeiruf 110 - Mörderkind" (von Matti Geschonneck), den "Tatort - Die dunkle Seite" (von Wolfgang Panzer), für "Bella Block: Grande Finale", (Regie: Christian von Castelberg), sowie für die Fernsehfilme "Die Todesgrippe von Köln", (1999, Regie: Christiane Balthasar, mit Ann-Kathrin Kramer) und "Der Sommer mit Boiler" (1999, Regie: Anna Justice) vor der Kamera.

Stadlober sprach auch die deutsche Stimme von Eammonn Owens in "Butcher Boy - Der Schlächterbursche" (von Neil Jordan) und spielte in Thomas Jahns Kinoflop "Kai Rabe gegen die Vatikankiller" (1998) mit. 1999 war er der "Wuschel" in Leander Haußmanns erfolgreichem Regiedebüt "Sonnenallee" (1999), 2000 spielte er neben Jude Law in "Duell - Enemy at the Gates" von Jean-Jacques Annaud, 2001 folgte Vanessa Joops "engel + joe". mit Jana Pallaske und ein Auftritt in dem Kinderfilm "Heidi". 2002 gehörte er zu den deutschen Sprechern des Disney-Films "Der Schatzplanet", 2003 folgte "Verschwende deine Jugend" und 2004 die Coming-Out-Story "Sommersturm".

Nebenher pflegt Robert noch eine zweite Leidenschaft: die Musik. Seit einiger Zeit hat er eine eigene Band namens Gary und verbringt jede freie Minute im Übungsraum. Weitere Filme mit Robert Stadlober: "Tatort - Der Teufel vom Berg" (2004), "Tatort - Licht und Schatten" (2005), "Peer Gynt", "Kronprinz Rudolfs letzte Liebe", "Die Frau vom vierten Foto unten rechts", "Schwarze Schafe" (alle 2006), "Könige der Wellen" (Sprecher), "Berlin am Meer", "Freigesprochen" (alle 2007), "Krabat", "Unter Strom" (beide 2008), "Rumpelstilzchen", "Operation Schwarze Blumen", "Zarte Parasiten" (alle 2009), "Jud Süß - Film ohne Gewissen", "Der Mann, der über Autos sprang" (beide 2010), "Kottan ermittelt - Rien ne va plus" (2011), "Bis zum Horizont, dann links!" (2012), "Alles inklusive" (2014).

BELIEBTE STARS

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

James Remar.
James Remar
Lesermeinung
Typisch irisch? Colm Meaney.
Colm Meaney
Lesermeinung
Der gemütliche Dicke mit dem verschmitzten Blick: Ned Beatty
Ned Beatty
Lesermeinung
Schauspieler Chris Rock.
Chris Rock
Lesermeinung