Die Attraktionen stehen still, nichts geht mehr!

Achterbahn

KINOSTART: 02.07.2009 • Dokumentarfilm • Deutschland (2009) • 89 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Achterbahn
Produktionsdatum
2009
Produktionsland
Deutschland
Laufzeit
89 Minuten

Im April 2004 wurde in Berlin ein spektakulärer Fall von Drogenschmuggel verhandelt. Angeklagt war der in Hamburg geborene Schausteller Norbert Witte, der über 180 Kilogramm Kokain in einem Karussell von Peru nach Deutschland schmuggeln wollte, um seine Heimreise zu finanzieren. Sein Pech, dass seine Drogenkompagnons in Peru Undercover-Agenten der Polizei waren. Seinerzeit war Witte in Deutschland bereits bekannt wie ein bunter Hund, denn nachdem er mit dem Berliner Rummelplatz "Spreepark" 2001 pleite gegangen war, hatte er sich samt Familie in das südamerikanische Land abgesetzt - und 11 Millionen Euro Schulden hinterlassen.

Dokumentarfilmer Peter Dörfler erzählt in seiner Regiearbeit die beinahe unglaubliche Geschichte des Norbert Witte, Enkel des berühmten Jahrmarktkünstlers und Hochstaplers Otto Witte. Wie eine Achterbahnfahrt mutet Wittes Leben tatsächlich an, denn schon vor seiner Verurteilung wegen Kokainschmuggels - er erhielt sieben Jahre Haft und wurde im Mai 2008 vorzeitig entlassen - war Witte mit dem Gesetz in Konflikt gekommen, als 1981 bei einem von ihm verschuldeten Unfall des Karussells "Skylab" sieben Menschen getötet und 15 Personen zum Teil schwer verletzt wurden. Seinerzeit wurde Witte zu einem Jahr Gefängnis auf Bewährung verurteilt. Nicht so viel Glück hatte allerdings sein Sohn Marcel, dem die Drogengeschichte des Vaters, mit der er eigentlich nichts zu tun hatte, 20 Jahre Haft in Peru einbrachte. Nun bemüht sich die Mutter um eine vorzeitige, wenn auch unwahrscheinliche Freilassung.

Foto: Rohfilm (Filmagentinnen)

News zu Achterbahn

BELIEBTE STARS

Lässiger Typ: Schauspieler Karl Urban.
Karl Urban
Lesermeinung
Götz George in seiner Erfolgsrolle als TV-Kommissar Schimanski.
Götz George
Lesermeinung
Tanja Wedhorn
Tanja Wedhorn
Lesermeinung
"Kung-Fu-Macher" mit Weltkarriere: Jacki Chan
Jackie Chan
Lesermeinung
Erol Sander wurde in Istanbul geboren und lebte zeitweise in Frankreich.
Erol Sander
Lesermeinung
Stand für die großen Regisseure vor der Kamera: John Turturro.
John Turturro
Lesermeinung
Das könnte eine Spur sein! Robert Atzorn (r.) mit Tilo Prückner
Tilo Prückner
Lesermeinung
In Film und Fernsehen erfolgreich: Gabriel Byrne
Gabriel Byrne
Lesermeinung
Preisgekrönter Charakterkopf: Michael Gwisdek.
Michael Gwisdek
Lesermeinung
Schauspieler und "Tatort"-Star Axel Prahl.
Axel Prahl
Lesermeinung
Der Mann mit dem Schnauzbart: Tom Selleck.
Tom Selleck
Lesermeinung
Ich baller genauso gerne wie Sabata! Yul Brynner 
als Indio Black
Yul Brynner
Lesermeinung
Wurde als "Dreizehn" in "Dr. House" bekannt: Olivia Wilde.
Olivia Wilde
Lesermeinung
Als Dr. House weltberühmt: Hugh Laurie
Hugh Laurie
Lesermeinung