Adil geht

KINOSTART: 01.01.1970 • Jugenddrama • Deutschland (2004)
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Produktionsdatum
2004
Produktionsland
Deutschland

Die Freunde Adil, Jonni, Elvis und Idris sind mit ihren Familien vor dem Bürgerkrieg in Jugoslawien geflohen und leben seit mehreren Jahren in Altenburg. Sie führen als geduldete Flüchtlinge zwischen zwei Kulturen ein Leben auf Abruf. Gemeinsam trainieren die Jungs für einen großen Breakdance-Tanzwettbewerb, als sie die Nachricht erreicht, dass Adil ausgewiesen werden soll. Idris hat die Idee, seinem Freund zur Erinnerung einen Videofilm zu drehen. Damit der Film gelingt, greift Idris zunehmend in den Alltag seines Freundes ein. Schwierig wird das im Falle der hübschen Lisa, in die Adil schon lange verliebt ist. Bei seinem Versuch, Adil und Lisa zusammenzubringen, verliebt sich Idris selbst in das Mädchen und gefährdet dadurch alles: sein Videoprojekt, den Breakdance-Wettbewerb, für den sie so lange trainiert haben und vor allem: seine Freundschaft zu Adil ...

Regisseurin Esther Gronenborn ("alaska.de", "99euro-films") taucht mit diesem Jugenddrama tief in das Leben geduldeter Minderheiten in Deutschland ein, das von Träumen und Ängsten gekennzeichnet ist. Vorwiegend mit Laiendarstellern besetzt, die einen ähnlichen Fluchthintergrund wie die von ihnen verkörperten Protagonisten haben, ist "Adil geht" ein authentischer Blick auf die Jugend und ihre alltäglichen Probleme in Deutschlands Osten. Allerdings muss sich Gronenborn den Vorwurf gefallen lassen, zu sehr Schwarzweiß-Malerei betrieben zu haben, denn die Ordnungskräfte wie etwa die Polizei kommen hier doch ziemlich schlecht weg.

Foto: RBB/Heinlein

News zu

Neu im kino

Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mittagsstunde
2022
Don't Worry Darling
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Moonage Daydream
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Ticket ins Paradies
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Lieber Kurt
Komödie • 2022
Orphan: First Kill
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Das Leben ein Tanz
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Alle für Ella
Komödie • 2022
Das Glücksrad
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Freibad
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Kein Blockbuster-Stoff, trotzdem ein echtes Kino-Erlebnis: Mit "Three Thousand Years of Longing" präsentiert George Miller seinen zehnten Spielfilm.
Three Thousand Years of Longing
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Die Känguru-Verschwörung
Satire • 2022
prisma-Redaktion
After Forever
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Beast – Jäger ohne Gnade
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Mein Lotta-Leben – Alles Tschaka mit Alpaka!
Kinderfilm • 2022
prisma-Redaktion
Jagdsaison
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Der Gesang der Flusskrebse
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Engländer, der in den Bus stieg und bis ans Ende der Welt fuhr
2021
prisma-Redaktion
Nope
2022
prisma-Redaktion
Der junge Häuptling Winnetou
Abenteuerfilm • 2021
Nicht ganz koscher – Eine göttliche Komödie
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Bullet Train
Actionkomödie • 2022
prisma-Redaktion
Guglhupfgeschwader
2022
prisma-Redaktion
Hatching
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Der perfekte Chef
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
DC League of Super-Pets
Animationsfilm • 2022
prisma-Redaktion
Bibi & Tina – Einfach anders
Abenteuerfilm • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS