Ziemlich blass: Robert Pattinson mit Christina Ricci

Bel Ami

KINOSTART: 03.05.2012 • Liebesdrama • Großbritannien (2012) • 98 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Bel Ami
Produktionsdatum
2012
Produktionsland
Großbritannien
Budget
9.000.000 USD
Einspielergebnis
8.303.261 USD
Laufzeit
98 Minuten

Im Paris der Belle Epoque hangelt sich der junge Georges Duroy durchs Leben und verfolgt dabei vor allem ein Ziel: möglichst schnell zu Reichtum, Ruhm und Einfluss zu kommen. Dank seines Charme wird der mittellose Außenseiter zum Liebling der feinen Pariser Damen, der vor allem die Ehefrauen einflussreicher Männer zu verführen versteht. So gelingt es ihm als "guter Freund“ der Damenwelt schnell als Journalist Karriere zu machen und dadurch recht bald auch Einfluss auf politische Geplänkel auszuüben. Für seine Machtspielchen gibt er sogar seine einzige Liebe auf ...

Eigentlich ist dies eine durchaus interessante Geschichte, die allerdings mit dem Hauptdarsteller steht und fällt. In diesem Falle ist der Fall recht tief. Denn "Twilight - Biss zum Morgengrauen"-Star Robert Pattinson wirkt hier ebenso blass wie als Vampir. Mit nur einem Gesichtsausdruck ausgestattet, glaubt man weder seine Liebe noch seine Skrupellosigkeit. Zudem dürften viele – vor allem reifere Frauen – beim Anblick dieses angeblich charmanten Verführers eher einen Würgereiz bekommen. So nützen hier die meist guten Nebendarsteller (etwa Christina Ricci, Kristin Scott Thomas, Colm Meaney und Philip Glenister) wenig, um die Aufmerksamkeit an diesem oft völlig unglaubwürdigem und zudem aufgesetzten Geplänkel aufrecht zu erhalten. Guy de Maupassant, Autor des berühmten Romans würde sich vor Gram im Grab herumdrehen.

Foto: StudioCanal

Darsteller
Zierliche Frau mit großen Augen: Christina Ricci.
Christina Ricci
Lesermeinung
Typisch irisch? Colm Meaney.
Colm Meaney
Lesermeinung
Gehört zu den vielseitigsten Darstellerinnen: Uma Thurman.
Uma Thurman
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mittagsstunde
2022
Don't Worry Darling
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Moonage Daydream
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Ticket ins Paradies
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Lieber Kurt
Komödie • 2022
Orphan: First Kill
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Das Leben ein Tanz
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Alle für Ella
Komödie • 2022
Das Glücksrad
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Freibad
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Kein Blockbuster-Stoff, trotzdem ein echtes Kino-Erlebnis: Mit "Three Thousand Years of Longing" präsentiert George Miller seinen zehnten Spielfilm.
Three Thousand Years of Longing
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Die Känguru-Verschwörung
Satire • 2022
prisma-Redaktion
After Forever
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Beast – Jäger ohne Gnade
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Mein Lotta-Leben – Alles Tschaka mit Alpaka!
Kinderfilm • 2022
prisma-Redaktion
Jagdsaison
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Der Gesang der Flusskrebse
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Engländer, der in den Bus stieg und bis ans Ende der Welt fuhr
2021
prisma-Redaktion
Nope
2022
prisma-Redaktion
Der junge Häuptling Winnetou
Abenteuerfilm • 2021
Nicht ganz koscher – Eine göttliche Komödie
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Bullet Train
Actionkomödie • 2022
prisma-Redaktion
Guglhupfgeschwader
2022
prisma-Redaktion
Hatching
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Der perfekte Chef
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
DC League of Super-Pets
Animationsfilm • 2022
prisma-Redaktion
Bibi & Tina – Einfach anders
Abenteuerfilm • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS