Das Land der Heiligen

KINOSTART: 22.06.2017 • Kriminalfilm • Italien (2015)
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
La Terra Die Santi
Produktionsdatum
2015
Produktionsland
Italien

Ob Werke von Francis Ford Coppola oder Martin Scorsese – die großen Mafiafilme stellen immer männliche Figuren in den Mittelpunkt der Geschichten zwischen kriminellen Machenschaften und der Bedeutung der Familie. Die legendäre "Der Pate"-Trilogie sowie "Departed - Unter Feinden" sind nur einige Beispiele dafür, wobei besonders Letzterer kaum mit weiblichen Charakteren aufwarten kann und stattdessen Hollywoods A-Riege der Männer in sich vereint.

Fernando Muraca wählt für sein "Land der Heiligen" einen gänzlich anderen Ansatz und erzählt von den Frauen der Gangster innerhalb der italienischen 'Ndrangheta.

Drei Frauen und das Verbrechen

Diese will sich die Juristin Vittoria (Valeria Solarino) zunutze machen, um gegen das korrupte Geflecht anzukommen. In ihrem Visier stehen besonders zwei Frauen, deren Vertrauen sie zu gewinnen versucht: Caterina (Lorenza Indovina), deren Gatte die Organisation zwar anführt, aber sich verstecken muss.

Sein Schicksal hindert seinen Sohn Pasquale (Marco Aiello) jedoch nicht daran, in seine Fußstapfen treten zu wollen – eine Tatsache, die Caterina mit ihrer Schwester Assunta (Daniela Marra) gemein hat, denn für ihren Sprössling Giuseppe (Piero Calabrese) ist auch klar, was innerhalb der Familie einmal aus ihm wird.

Neue Note

Durch den Blickwinkel, den Muraca verwendet, entsteht ein frisches und auf andere Art intensives Bild der Mafia, die sonst oft positiv und actiongeladen gezeigt wird. Der Filmemacher konzentriert sich auf die die negativen Seiten und das Schattendasein seiner Protagonistinnen.

Weitere Darsteller

Neu im kino

Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mittagsstunde
2022
Don't Worry Darling
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Moonage Daydream
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Ticket ins Paradies
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Lieber Kurt
Komödie • 2022
Orphan: First Kill
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Das Leben ein Tanz
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Alle für Ella
Komödie • 2022
Das Glücksrad
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Freibad
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Kein Blockbuster-Stoff, trotzdem ein echtes Kino-Erlebnis: Mit "Three Thousand Years of Longing" präsentiert George Miller seinen zehnten Spielfilm.
Three Thousand Years of Longing
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Die Känguru-Verschwörung
Satire • 2022
prisma-Redaktion
After Forever
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Beast – Jäger ohne Gnade
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Mein Lotta-Leben – Alles Tschaka mit Alpaka!
Kinderfilm • 2022
prisma-Redaktion
Jagdsaison
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Der Gesang der Flusskrebse
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Engländer, der in den Bus stieg und bis ans Ende der Welt fuhr
2021
prisma-Redaktion
Nope
2022
prisma-Redaktion
Der junge Häuptling Winnetou
Abenteuerfilm • 2021
Nicht ganz koscher – Eine göttliche Komödie
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Bullet Train
Actionkomödie • 2022
prisma-Redaktion
Guglhupfgeschwader
2022
prisma-Redaktion
Hatching
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Der perfekte Chef
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
DC League of Super-Pets
Animationsfilm • 2022
prisma-Redaktion
Bibi & Tina – Einfach anders
Abenteuerfilm • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS