Ich schau dir in die Augen, Kleines... Ray Milland 
als Mann mit den Röntgenaugen  
Ich schau dir in die Augen, Kleines... Ray Milland 
als Mann mit den Röntgenaugen  

Der Mann mit den Röntgenaugen

KINOSTART: 01.01.1970 • Sciencefiction • USA (1963)
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
X - The Man with the X-Ray Eyes
Produktionsdatum
1963
Produktionsland
USA
Regie
Music
Kamera
Schnitt
Der bessene Wissenschaftler Dr. James Xavier funktioniert nach einigen Versuchen mit Affen bei einem riskanten Selbstversuch mit Hilfe des Serums "X" seine Augen in eine Art Röntgenapparat um. Von da an hat er nicht nur den Röntgenblick - beim Zocken sieht er die Karten der Gegner, auf Parties sieht er durch die Klamotten der Mädels, und seine Kollegen kann er bei einer riskanten Herzoperation davor bewahren, einen tödlichen Kunstfehler zu begehen -, sondern sieht Dinge, die er eigentlich nicht sehen sollte. So birgt das geglückte Experiment viele Probleme und Nebenwirkungen. Nach einem tödlich endenden Zwischenfall muss der Wissenschaftler schließlich auch noch vor der Polizei fliehen...

Dieser originelle und gut gespielte, gruselig-düstere Sciencefiction-Schocker mit gespenstischen Farbildern stammt aus der besten Zeit des legendären B-Filmers Roger Corman. Parallel dazu drehte er außerdem seinen berühmten Zyklus von Edgar-Allen-Poe-Verfilmungen (unter anderem "Die Verfluchten" und "Das Pendel des Todes"). Für den Röntgenaugen-Film hat er sich auch technisch etwas einfallen lassen: Um gespenstisch wirkende Farbbilder zu realisieren, wurde mit "Spectarama" eine spezielle Aufnahmetechnik entwickelt. Kameramann Floyd Crosby zählt ohnehin zu den Topleuten seiner Zunft. 1932 erhielt er für Friedrich Wilhelm Murnaus Südseedrama einen Oscar, 1953 für die bewusst flachen Bilder in "High Noon" einen Golden Globe.

Darsteller
Ray Milland
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

Call Jane
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Die stillen Trabanten
Liebesfilm • 2022
Violent Night
Action • 2022
prisma-Redaktion
Shattered – Gefährliche Affäre
Thriller • 2022
prisma-Redaktion
Guillermo del Toros Pinocchio
Animation • 2022
prisma-Redaktion
"Glass Onion: A Knives Out Mystery"
Komödie • 2022
Einfach mal was Schönes
Komödie • 2022
The Magic Flute – Das Vermächtnis der Zauberflöte
Musik • 2022
prisma-Redaktion
The Menu
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mrs. Harris und ein Kleid von Dior
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Crimes of the future
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Es ist definitiv einer der Blockbuster des Jahres: Vier Jahre nach "Black Panther" startet das Sequel "Black Panther: Wakanda Forever" in den Kinos.
Black Panther: Wakanda Forever
Abenteuer, Action, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Hui Buh und das Hexenschloss
Komödie • 2022
Wir sind dann wohl die Angehörigen
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Amsterdam
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
See How They Run
Mystery • 2022
prisma-Redaktion
Bros
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Rheingold
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Nachname
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Ist Teth-Adam alias Black Adam (Dwayne Johnson, Mitte groß) ein Helfer im Kampf gegen das Böse oder selbst eine Bedrohung?
Black Adam
Action, Fantasy, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Lyle – Mein Freund, das Krokodil
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Halloween Ends
Horror • 2022
"Nicht verrecken" erzählt von den Todesmärschen aus den Konzentrationslagern Sachsenhausen und Ravensbrück 1945.
Nicht verrecken
Dokumentarfilm
Der Passfälscher
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Rimini
Drama • 2022
prisma-Redaktion
In einem Land, das es nicht mehr gibt
Drama • 2022
prisma-Redaktion
The Woman King
Action • 2022
prisma-Redaktion
Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS