In Den Haag erklärt der neu ernannte Europol-Chef Sellberg von der schwedischen Polizei dem organisierten Verbrechen öffentlich den Krieg. Dabei setzt er auf die Unterstützung seines Protegés, den ehemaligen Spezialagenten Johan Falk. Doch der hat keine Lust auf den Job. Doch als Falk die Ermordung Sellbergs hilflos mitansehen muss, kann er nicht anders. Denn eine wichtige Zeugin muss vor skrupellosen Attentätern geschützt werden. Doch die Verfolger scheinen Falk immer einen Schritt voraus zu sein...

Hochspannung pur aus Schweden. Nach "Zeugen in Angst" (1999) und "Protection - Mit tödlicher Sicherheit" (2001) ist dies der dritte Film um den Ex-Polizisten Johan Falk. Ebenso packend wie die Vorgänger geht es diesmal um den komplexen Begriff der "3. Welle", der im Polizei-Jargon für das letzte Ziel steht, das der neue Typ des organisierten Verbrechens in Europa erreichen will. Actiongeladene Thriller schildern das gesamte Spektrum dieses neuen Typs von pan-europäischen Verbrechen, die heute schon alltäglich geworden sind in einem Europa, wo Kriminelle private Sicherheitsunternehmen besitzen und offenbar frei auf einem Kontinent mit verschwindenden Grenzen operieren. Die beiden Hauptdarsteller des Films sind übrigens im Privatleben ein Paar: Neben Jakob Eklund (Johan Falk) agiert seine Lebensgefährtin Marie Richardson in der Rolle von Falks Ehefrau Helén.

Foto: ZDF/P. A. Svensson