Kann Gisela (Katrin Bühring) ihrem Freund und
Kollegen (Michael Wenninger) vertrauen?
Kann Gisela (Katrin Bühring) ihrem Freund und
Kollegen (Michael Wenninger) vertrauen?

Eine Hand schmiert die andere

KINOSTART: 05.07.2000 • Schwarze Komödie • Deutschland (2000) • 90 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Eine Hand schmiert die andere
Produktionsdatum
2000
Produktionsland
Deutschland
Laufzeit
90 Minuten

Die kleine Finanzbeamtin Gisela hat sich in ihrer Heimatstadt unbeliebt gemacht: Ganz gegen die örtlichen Gepflogenheiten hat sie einen Finanzskandal aufgedeckt, denn ein Zwei-Millionen-Spendenscheck an den Heimatverein Bad Filskirchen wurde locker am Finanzamt vorbei gebucht. Als dann auch noch ihre Verlobung platzt und sie wie eine Aussätzige behandelt wird, nimmt Gisela ihre Beförderung in die Münchner Oberfinanzdirektion an. Doch auch hier wird geschmiert und mit Schwarzgeld hantiert, als sei es die normalste Sache der Welt. Als sich vor ihren Augen ein verzweifelter Firmeninhaber erschießt, stellt Gisela Nachforschungen an und stößt schnell auf eine einzigartige Korruptionsaffäre ...

Korruption, Bestechung und Betrug als Alltag in deutschen Behörden, egal ob im kleinen Dorf oder in der großen Stadt - ob dies tatsächlich so unwahrscheinlich ist? Nach dem Drehbuch von Ina Siefert ("Der Mann, den sie nicht lieben durfte") und Andy T. Hoetzel ("Der Papagei", "Der kalte Finger") drehte Peter Fratzscher diese gar nicht so realitätsfern erscheinende schwarze Komödie um eine eher zurückhaltende junge Frau, die sich allein gegen das Unrecht und die menschlichen und gesellschaftlichen Abgründe in ihrem Umfeld stellt. Hauptdarstellerin Katrin Bühring ("Ein Mann fällt nicht vom Himmel", "Jahrestage", "Romeo", "In einer Nacht wie dieser") zeigt hier eine tolle schauspielerische Leistung als unerschrockende Kämpferin mit Herz.

Foto: BR/Jat Photo/Olczyk

Darsteller
Der Streit zwischen dem Ehepaar Brenner (Patricia
Lueger und Hendrik Duryn) eskaliert
Patricia Lueger
Lesermeinung
Wie lange brauchst du denn, um den Wein zu öffnen? Philipp Moog und Claudia Messner
Philipp Moog
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

Call Jane
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Die stillen Trabanten
Liebesfilm • 2022
Violent Night
Action • 2022
prisma-Redaktion
Shattered – Gefährliche Affäre
Thriller • 2022
prisma-Redaktion
Guillermo del Toros Pinocchio
Animation • 2022
prisma-Redaktion
"Glass Onion: A Knives Out Mystery"
Komödie • 2022
Einfach mal was Schönes
Komödie • 2022
The Magic Flute – Das Vermächtnis der Zauberflöte
Musik • 2022
prisma-Redaktion
The Menu
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mrs. Harris und ein Kleid von Dior
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Crimes of the future
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Es ist definitiv einer der Blockbuster des Jahres: Vier Jahre nach "Black Panther" startet das Sequel "Black Panther: Wakanda Forever" in den Kinos.
Black Panther: Wakanda Forever
Abenteuer, Action, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Hui Buh und das Hexenschloss
Komödie • 2022
Wir sind dann wohl die Angehörigen
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Amsterdam
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
See How They Run
Mystery • 2022
prisma-Redaktion
Bros
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Rheingold
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Nachname
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Ist Teth-Adam alias Black Adam (Dwayne Johnson, Mitte groß) ein Helfer im Kampf gegen das Böse oder selbst eine Bedrohung?
Black Adam
Action, Fantasy, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Lyle – Mein Freund, das Krokodil
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Halloween Ends
Horror • 2022
"Nicht verrecken" erzählt von den Todesmärschen aus den Konzentrationslagern Sachsenhausen und Ravensbrück 1945.
Nicht verrecken
Dokumentarfilm
Der Passfälscher
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Rimini
Drama • 2022
prisma-Redaktion
In einem Land, das es nicht mehr gibt
Drama • 2022
prisma-Redaktion
The Woman King
Action • 2022
prisma-Redaktion
Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS