Wenn das eine Verschwörung sein soll ...

Verschwörung der Frauen

KINOSTART: 10.09.1988 • Schwarze Komödie • Großbritannien, Niederlande (1988) • 118 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Drowning by Numbers
Produktionsdatum
1988
Produktionsland
Großbritannien, Niederlande
Laufzeit
118 Minuten

Drei Frauen, die alle den gleichen Namen tragen, aber gleichzeitig drei Generationen darstellen, ermorden mit Hilfe eines süffisanten Leichenbeschauers jeweils ihren langweiligen Ehemann um fortan mit dem Leichenbeschauer der Lust zu frönen.

Der britische Filmemacher und Künstler Peter Greenaway ("Der Kontrakt des Zeichners", "Prosperos Bücher") schuf eine ironische Komödie um mysteriöse Zahlenspiele, Sex und Tod. Dank grandioser Bilder in Licht und Farben ist dieses grotesk-surreale Verwirrspiel ein wahrer Augenschmaus. Ein bizarres, faszinierendes und ironisches Zahlenspiel, das bei den Filmfestspielen in Cannes 1988 als bester künstlerischer Beitrag ausgezeichnet wurde.

Foto: Kinowelt

Darsteller

Bernard Hill wurde 79 Jahre alt.
Bernard Hill
Lesermeinung
Nicht nur vor der Kamera erfolgreich: David Morrissey
David Morrissey
Lesermeinung

BELIEBTE STARS

Tanja Wedhorn
Tanja Wedhorn
Lesermeinung
Miroslav Nemec als "Tatort"-Kommissar.
Miroslav Nemec
Lesermeinung
Dietmar Bär ist Hauptkommissar Freddy Schenk im Kölner "Tatort".
Dietmar Bär
Lesermeinung
Lebt in Berlin und Budapest: Schauspielerin Dorka Gryllus.
Dorka Gryllus
Lesermeinung
Golden-Globe-Gewinnerin Julianne Moore.
Julianne Moore
Lesermeinung
Charmanter Typ: Paul Rudd
Paul Rudd
Lesermeinung
Mal zart, mal hart: Ed Harris.
Ed Harris
Lesermeinung
Schönheit mit Talent: Hayley Atwell
Hayley Atwell
Lesermeinung
Schauspieler Tom Hardy.
Tom Hardy
Lesermeinung
Das Auge eines Adlers: Regisseur und Produzent George Lucas.
George Lucas
Lesermeinung
Bella Ramsey - mit ihren Rollen in "GoT" und "The Last of Us" erobert die junge Britin die Bildschirme.
Bella Ramsey
Lesermeinung
Schauspielerin Janina Fautz.
Janina Fautz
Lesermeinung
Schauspieler Michael Madsen.
Michael Madsen
Lesermeinung
Später Durchbruch: Pierre Arditi
Pierre Arditi
Lesermeinung
Schon längst eine etablierte Größe im deutschen Film- und Fernsehgeschäft: Ben Becker
Ben Becker
Lesermeinung