Einfach das Ende der Welt

KINOSTART: 29.12.2016 • Drama • Kanada / Frankreich (2016)
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Juste La Fin Du Monde
Produktionsdatum
2016
Produktionsland
Kanada / Frankreich
Regie
Kamera

Den 34-jährigen Schriftsteller Louis (Gaspard Ulliel) führt es nach vielen Jahren zurück in seine Heimat. Doch die Rückkehr verspricht nicht nur Wiedersehensfreude, denn Louis hat eine traurige Nachricht im Gepäck: Er ist todkrank und wird nicht mehr lange leben.

Doch von Mitleid und Trauer ist kein Spur. Als er den Nachmittag im Kreise seiner Familie mit Mutter (Nathalie Baye), Schwester Suzanne (Léa Seydoux), Bruder Antoine (Vincent Cassel) und dessen Frau Catherine (Marion Cotillard) verbringt, wird die Vergangenheit auf den Tisch gebracht und zahlreiche wunde Punkte berührt.

Louis, der sich Unterstützung von seinen Liebsten erhoffte, trifft auf keinerlei Verständnis und Fürsorge, stattdessen wird die Situation nur schwieriger.

Neues Werk des gefeierten Regisseurs

Xavier Dolan gilt als Regie-Wunderkind. Mit seinen Filmen, die meist autobiografische Züge aufweisen, spricht er die heutige Generation Y an. Im Großteil der Streifen übernimmt er selbst die Hauptrolle und überzeugt dadurch absolut authentisch.

Anders in "Einfach das Ende der Welt": Hier holte er sich grandiose, prominente Schauspieler wie Marion Cotillard, Léa Seydoux und Vincent Cassel mit ins Boot. Das klingt erst einmal nach einem genialen Schachzug. Aber den bekannten Dolan-Flair sucht man hier vergeblich.

Das Familiendrama hinterlässt zwar ebenso wie seine Vorgänger eine nachdenkliche, melancholische Stimmung, trotzdem fehlt eben das gewisse Etwas, das Dolan zuvor in seinen Werken darlegte.

Darsteller
Léa Seydoux wurde am 1. Juli 1985 als Tochter von Henri Seydoux und seiner damaligen Frau Valérie Schlumberger in Paris geboren.
Léa Seydoux
Lesermeinung
Nathalie Baye sammelte zeitweise Césars wie andere Briefmarken
Nathalie Baye
Lesermeinung
Bekam sein Talent in die Wiege gelegt: Vincent Cassel
Vincent Cassel
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

Call Jane
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Die stillen Trabanten
Liebesfilm • 2022
Violent Night
Action • 2022
prisma-Redaktion
Shattered – Gefährliche Affäre
Thriller • 2022
prisma-Redaktion
Guillermo del Toros Pinocchio
Animation • 2022
prisma-Redaktion
"Glass Onion: A Knives Out Mystery"
Komödie • 2022
Einfach mal was Schönes
Komödie • 2022
The Magic Flute – Das Vermächtnis der Zauberflöte
Musik • 2022
prisma-Redaktion
The Menu
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mrs. Harris und ein Kleid von Dior
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Crimes of the future
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Es ist definitiv einer der Blockbuster des Jahres: Vier Jahre nach "Black Panther" startet das Sequel "Black Panther: Wakanda Forever" in den Kinos.
Black Panther: Wakanda Forever
Abenteuer, Action, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Hui Buh und das Hexenschloss
Komödie • 2022
Wir sind dann wohl die Angehörigen
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Amsterdam
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
See How They Run
Mystery • 2022
prisma-Redaktion
Bros
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Rheingold
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Nachname
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Ist Teth-Adam alias Black Adam (Dwayne Johnson, Mitte groß) ein Helfer im Kampf gegen das Böse oder selbst eine Bedrohung?
Black Adam
Action, Fantasy, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Lyle – Mein Freund, das Krokodil
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Halloween Ends
Horror • 2022
"Nicht verrecken" erzählt von den Todesmärschen aus den Konzentrationslagern Sachsenhausen und Ravensbrück 1945.
Nicht verrecken
Dokumentarfilm
Der Passfälscher
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Rimini
Drama • 2022
prisma-Redaktion
In einem Land, das es nicht mehr gibt
Drama • 2022
prisma-Redaktion
The Woman King
Action • 2022
prisma-Redaktion
Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS