Galileo

KINOSTART: 01.01.1970 • Literaturverfilmung • Großbritannien/Kanada (1974)
Lesermeinung
Originaltitel
Galileo
Produktionsdatum
1974
Produktionsland
Großbritannien/Kanada
Kamera
Durch sein Fernrohr macht ein Wissenschaftler in Padua Entdeckungen, die das Weltbild seiner Zeit ins Wanken bringen. Doch der florentinische Hof wünscht keine Veränderung der alten Welt. Im Jahr 1609 beginnt in einem Studierzimmer in Padua ein neues Kapitel in der Geschichte der Naturwissenschaft. Galileo Galilei beobachtet mit einem neu entwickelten Fernrohr astronomische Erscheinungen, die das bis dahin gültige Bild des Universums in Frage stellen. Trotz aller Warnungen seiner Freunde versucht Galileo, in Florenz den jungen Großherzog Cosmo di Medici von seinen neuen Theorien zu überzeugen, aber am florentinischen Hof weigern sich die Gelehrten, ihren eigenen Augen zu trauen. In Rom setzt die Inquisition Galileos Lehren, die inzwischen von den Astronomen des Collegiums Romanum im Vatikan bestätigt wurden, auf den Index. Als mehrere Jahre später Kardinal Barberini, der selbst Wissenschaftler ist, zum Papst gewählt wird, hofft Galileo vergeblich auf eine Wende. Um sich vor der Inquisition zu retten, muss er wider besseres Wissen seine Lehre widerrufen.

Brechts Theaterklassiker in einer authentischen Verfilmung des britischen Regisseurs Joseph Losey. Mit Galileis Entdeckungen gerät hier nicht nur ein naturwissenschaftliches, sondern auch ein gesellschaftliches und philosophisches Weltsystem ins Wanken. Mitten in diesem Spannungsfeld durchlebt Galileo den Konflikt zwischen Anpassung und Widerstand. In seiner persönlichen Krise spiegeln sich der Kampf eines Menschen um seine Selbsterhaltung und der Kampf eines verantwortlichen Wissenschaftlers um seine Selbstachtung. Der Zwiespalt, in dem sich Galileo in Loseys Adaption befindet, ist auch in der Werkgeschichte von Bertolt Brechts Schauspiel "Leben des Galilei" erkennbar. Aus dem Widerstandskämpfer in der ersten Fassung (1943 in Zürich uraufgeführt) wurde in der späteren, in Amerika entstandenen Version ein Verräter, dessen Widerruf zwar verständlich ist, aber moralisch unentschuldbar bleibt. An der Uraufführung 1947 in Beverly Hills war neben Charles Laughton auch Joseph Losey beteiligt, der bereits damals die Verfilmung des Stoffes plante. Die deutsche Synchronfassung wurde von Thomas Engel, dem Sohn des Brecht-Mitarbeiters Erich Engel, unter Verwendung von Brechtschen Originaltexten gestaltet.

Weitere Darsteller
News zu Galileo

Neu im kino

Der Engländer, der in den Bus stieg und bis ans Ende der Welt fuhr
2021
prisma-Redaktion
Nope
2022
prisma-Redaktion
Der junge Häuptling Winnetou
Abenteuerfilm • 2021
Nicht ganz koscher – Eine göttliche Komödie
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Bullet Train
Actionkomödie • 2022
prisma-Redaktion
Guglhupfgeschwader
2022
prisma-Redaktion
Hatching
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Der perfekte Chef
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
DC League of Super-Pets
Animationsfilm • 2022
prisma-Redaktion
Bibi & Tina – Einfach anders
Abenteuerfilm • 2022
prisma-Redaktion
Mission: Joy – Zuversicht & Freude in bewegten Zeiten
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Monsieur Claude und sein großes Fest
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
The Owners
Horror • 2020
prisma-Redaktion
The Gray Man
Action • 2022
prisma-Redaktion
Willkommen in Siegheilkirchen
Animationsfilm • 2022
prisma-Redaktion
Liebesdings
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Corsage
2022
prisma-Redaktion
Thor: Love and Thunder
Action • 2022
prisma-Redaktion
The Princess
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Der beste Film aller Zeiten
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
Der menschliche Faktor
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Cop Secret
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
The Black Phone
Horrorfilm • 2022
prisma-Redaktion
Elvis
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Meine Stunden mit Leo
Liebesfilm • 2022
prisma-Redaktion
Minions – Auf der Suche nach dem Mini-Boss
Animationsfilm • 2022
prisma-Redaktion
Die Geschichte der Menschheit – leicht gekürzt
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Massive Talent
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Lightyear
Animationsfilm • 2022
prisma-Redaktion
France
Komödie • 2021
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS