JC führt ein paradisisches Leben an der der Atlantikküste von Wales, denn als Surflehrer verbringt er seine Zeit mit dem Warten auf die nächste Welle. Als jedoch sein 30. Geburtstag näher rückt, beginnt auch für ihn so langsam der Ernst des Lebens. Das findet zumindest seine Freundin Chloe, die sich ein häusliches Glück wünscht. Eines Tages besuchen drei alte Freunde aus London JC: Josh, Dean und Terry haben auch so ihre Krisen mit dem Erwachsenwerden. Also beschließen die vier, noch ein letztes Mal so richtig einen draufzumachen. Chloe ist da natürlich wenig begeistert...

Ein Surfer-Film made in England von Carl Prechezer, der anhand einer Gruppe junger Leute zeigt, dass man irgendwann im Leben Verantwortung übernehmen muss. Regisseur Prechezer, der seine Regiearbeit ganz in der Tradition des britischen Realismus von Regisseuren wie Ken Loach und Steve Frears anlegte, inszenierte nach eigenem Drehbuch, an dem Peter Salmi und Tim Veglio mitwirkten. Catherine Zeta-Jones zeigt hier, dass sie eine durchaus wandlungsfähige Darstellerin ist, denn im Jahr zuvor entstand der opulent inszenierte Historienschinken "Katharina die Große". Vom Rüschenkleidchen in den Bikini sozusagen!