Alte Menschen brauchen Zuwendung: Jule Ronstedt
(l.) und Erni Mangold
Alte Menschen brauchen Zuwendung: Jule Ronstedt
(l.) und Erni Mangold

Genug ist nicht genug

KINOSTART: 13.05.2009 • Sozialdrama • Deutschland (2009) • 88 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Genug ist nicht genug
Produktionsdatum
2009
Produktionsland
Deutschland
Laufzeit
88 Minuten

Rezession und Wirtschaftskrise haben sich zugespitzt und führen zu immer drastischeren Einschnitten auch im sozialen Bereich. Mehr und mehr hauptamtliche Aufgaben müssen aus Geldmangel von freiwilligem Personal übernommen werden. Hausfrau und Mutter Julia Holmer hilft in ihrer Freizeit Pflegebedürftigen. Tief bestürzt vom Unfalltod einer von ihr betreuten Demenzkranken organisiert sie einen Streik der Freiwilligen, um auf die Nöte der Ehrenamtlichen und die fehlende Anerkennung der Freiwilligenarbeit aufmerksam zu machen. Rasch schließen sich auch sozial Engagierte weiterer Bereiche der Bewegung an. Genauso rasch trifft Julia jedoch auch auf Widerstände - sogar in der eigenen Familie ...

Der Anteil alter und vor allem kranker Menschen in unserer Gesellschaft wächst, die Kosten der Versorgung und Unterbringung explodieren. Diese Themen verarbeitete bereits Jörg Lühdorff in seinem stark inszenierten, mehrteiligen Dokudrama "2030 - Aufstand der Alten". Die Story des thematisch ähnlich gelagerten Sozialdramas von Regisseur Thomas Stiller ("Zwölf Winter") beginnt zwar recht langsam, verdichtet sich dann aber zu einem beängstigenden Zukunftsszenario. Die gut gespielte Geschichte entstand nach der Vorlage des 1977 im bayerischen Dingolfing geborenen Drehbuchautors und Kurzfilm-Regisseurs Oliver Frohnauer und spielt zwar in einem fiktiven Ort der nahen Zukunft, könnte sich aber überall zutragen.

Foto: BR/Christine Pausch

Darsteller
Jule Ronstedt in "Wer früher stirbt, ist länger tot"
Jule Ronstedt
Lesermeinung
Martin Feifel
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mittagsstunde
2022
Don't Worry Darling
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Moonage Daydream
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Ticket ins Paradies
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Lieber Kurt
Komödie • 2022
Orphan: First Kill
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Das Leben ein Tanz
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Alle für Ella
Komödie • 2022
Das Glücksrad
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Freibad
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Kein Blockbuster-Stoff, trotzdem ein echtes Kino-Erlebnis: Mit "Three Thousand Years of Longing" präsentiert George Miller seinen zehnten Spielfilm.
Three Thousand Years of Longing
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Die Känguru-Verschwörung
Satire • 2022
prisma-Redaktion
After Forever
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Beast – Jäger ohne Gnade
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Mein Lotta-Leben – Alles Tschaka mit Alpaka!
Kinderfilm • 2022
prisma-Redaktion
Jagdsaison
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Der Gesang der Flusskrebse
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Engländer, der in den Bus stieg und bis ans Ende der Welt fuhr
2021
prisma-Redaktion
Nope
2022
prisma-Redaktion
Der junge Häuptling Winnetou
Abenteuerfilm • 2021
Nicht ganz koscher – Eine göttliche Komödie
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Bullet Train
Actionkomödie • 2022
prisma-Redaktion
Guglhupfgeschwader
2022
prisma-Redaktion
Hatching
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Der perfekte Chef
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
DC League of Super-Pets
Animationsfilm • 2022
prisma-Redaktion
Bibi & Tina – Einfach anders
Abenteuerfilm • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS