Wer hat hier die Lampe an? Ryan Reynolds als Green
Lantern

Green Lantern

KINOSTART: 28.07.2011 • Action • USA (2011) • 114 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Green Lantern
Produktionsdatum
2011
Produktionsland
USA
Budget
200.000.000 USD
Einspielergebnis
219.851.172 USD
Laufzeit
114 Minuten
Kamera
Schnitt

Auch wenn das Universum finster wirkt, die Bruderschaft der Green Lantern Corps hält das Licht der Gerechtigkeit hoch – und das schon seit Jahrhunderten. Jedes Mitglied der schlagkräftigen Truppe trägt einen Ring, der unglaubliche Kräfte verleiht. Als nun der Bösewicht, der sich Parallax nennt, das Kräfteverhältnis im Universum entscheidend stört, könnte dies auch das Ende der Erde bedeuten. Doch auch auf unserem Planeten gibt es ein Green-Lantern-Mitglied: der junge Testpilot Hal Jordan ist der erste Mensch in der Truppe und muss nun gleich seine schwerste Aufgabe bewältigen ...

Und eine weitere Leinwand-Adaption einer beliebten Comic-Reihe, diesmal wieder aus dem DC-Universum. Doch was Martin Campbell aus den Vorlagen gemacht hat, kann man sich kaum ansehen: schlampige Effekte, eine wirre wie krude gemischte Story und schlechte Schauspielführung (Hauptdarsteller Ryan Reynolds wirkt extrem blass) sorgen hier für ein Ärgernis. Dabei hat der Regisseur mit Filmen wie "Die Maske des Zorro" oder "James Bond 007 - Casino Royale" durchaus bewiesen, dass er gute Action inszenieren kann.

Foto: Warner

Darsteller
Spielt gern starke Frauen: Angela Bassett
Angela Bassett
Lesermeinung
Ein Hingucker: Blake Lively.
Blake Lively
Lesermeinung
Geoffrey Rush
Lesermeinung
Wird gerne als Bösewicht besetzt: Mark Strong
Mark Strong
Lesermeinung
Peter Sarsgaard
Lesermeinung
Von Vancouver nach Hollywood: Ryan Reynolds.
Ryan Reynolds
Lesermeinung
Hervorragender Drehbuchautor und Regisseur: Tim Robbins.
Tim Robbins
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

Call Jane
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Die stillen Trabanten
Liebesfilm • 2022
Violent Night
Action • 2022
prisma-Redaktion
Shattered – Gefährliche Affäre
Thriller • 2022
prisma-Redaktion
Guillermo del Toros Pinocchio
Animation • 2022
prisma-Redaktion
"Glass Onion: A Knives Out Mystery"
Komödie • 2022
Einfach mal was Schönes
Komödie • 2022
The Magic Flute – Das Vermächtnis der Zauberflöte
Musik • 2022
prisma-Redaktion
The Menu
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mrs. Harris und ein Kleid von Dior
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Crimes of the future
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Es ist definitiv einer der Blockbuster des Jahres: Vier Jahre nach "Black Panther" startet das Sequel "Black Panther: Wakanda Forever" in den Kinos.
Black Panther: Wakanda Forever
Abenteuer, Action, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Hui Buh und das Hexenschloss
Komödie • 2022
Wir sind dann wohl die Angehörigen
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Amsterdam
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
See How They Run
Mystery • 2022
prisma-Redaktion
Bros
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Rheingold
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Nachname
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Ist Teth-Adam alias Black Adam (Dwayne Johnson, Mitte groß) ein Helfer im Kampf gegen das Böse oder selbst eine Bedrohung?
Black Adam
Action, Fantasy, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Lyle – Mein Freund, das Krokodil
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Halloween Ends
Horror • 2022
"Nicht verrecken" erzählt von den Todesmärschen aus den Konzentrationslagern Sachsenhausen und Ravensbrück 1945.
Nicht verrecken
Dokumentarfilm
Der Passfälscher
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Rimini
Drama • 2022
prisma-Redaktion
In einem Land, das es nicht mehr gibt
Drama • 2022
prisma-Redaktion
The Woman King
Action • 2022
prisma-Redaktion
Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS