ID:A

KINOSTART: 24.11.2011 • Thriller • Dänemark (2011) • 104 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
ID:A
Produktionsdatum
2011
Produktionsland
Dänemark
Laufzeit
104 Minuten
Kamera

Eine junge Frau wacht am Ufer eines Flusses in Frankreich auf. Sie kann sich an nichts erinnern, weiß nicht, wer sie ist und wie sie in diese Lage geraten ist. Als sie in einem Hotel den Seesack öffnet, der neben ihr lag, findet sie darin eine große Menge Bargeld, die Bleistiftskizze eines männlichen Porträts und einen Revolver. Außerdem entdeckt sie auf ihrem Bauch eine frische Narbe. Der junge Hotelbesitzer Pierre ist bereit ihr zu helfen, und gemeinsam finden sie heraus, dass die junge Frau aus Dänemark stammt. Auf der Fahrt dorthin hört sie zufällig die Stimme des Opernsängers Just Öre, die eine vage Erinnerung in ihr weckt. Tatsächlich ist es die richtige Spur: Ihr Name ist Ida, und sie ist die Frau von Just, die angeblich nach einem Streit das Haus verlassen hatte und seither verschwunden war. Ihr Ehemann hatte daraufhin allen erzählt, sie würde sich um das Haus einer verstorbenen Patentante in Frankreich kümmern. Jetzt, nach ihrer Rückkehr, kümmert sich Just zunächst liebevoll um seine Frau, und alles könnte wieder gut werden. Aber Ida will unbedingt herausfinden, worum es bei dem Streit des Ehepaars ging - und sie macht eine beunruhigende Entdeckung ...

Packende Thriller-Spannung aus Dänemark von Regisseur Christian E. Christiansen nach einem Drehbuch von Tine Krull Petersen. Christiansen schickt seine Protagonistin alias Tuva Novotny ("Mord in der Mittsommernacht", "Der Kandidat") auf spannende Wahrheitssuche, wobei sie in ein komplexes Netz aus Lügen, Eifersucht und Verrat gerät.

Darsteller
Eine schöne Schwedin: Tuva Novotny in dem in
Dänemark produzierten Thriller "Kandidaten"
Tuva Novotny
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

Call Jane
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Die stillen Trabanten
Liebesfilm • 2022
Violent Night
Action • 2022
prisma-Redaktion
Shattered – Gefährliche Affäre
Thriller • 2022
prisma-Redaktion
Guillermo del Toros Pinocchio
Animation • 2022
prisma-Redaktion
"Glass Onion: A Knives Out Mystery"
Komödie • 2022
Einfach mal was Schönes
Komödie • 2022
The Magic Flute – Das Vermächtnis der Zauberflöte
Musik • 2022
prisma-Redaktion
The Menu
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mrs. Harris und ein Kleid von Dior
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Crimes of the future
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Es ist definitiv einer der Blockbuster des Jahres: Vier Jahre nach "Black Panther" startet das Sequel "Black Panther: Wakanda Forever" in den Kinos.
Black Panther: Wakanda Forever
Abenteuer, Action, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Hui Buh und das Hexenschloss
Komödie • 2022
Wir sind dann wohl die Angehörigen
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Amsterdam
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
See How They Run
Mystery • 2022
prisma-Redaktion
Bros
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Rheingold
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Nachname
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Ist Teth-Adam alias Black Adam (Dwayne Johnson, Mitte groß) ein Helfer im Kampf gegen das Böse oder selbst eine Bedrohung?
Black Adam
Action, Fantasy, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Lyle – Mein Freund, das Krokodil
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Halloween Ends
Horror • 2022
"Nicht verrecken" erzählt von den Todesmärschen aus den Konzentrationslagern Sachsenhausen und Ravensbrück 1945.
Nicht verrecken
Dokumentarfilm
Der Passfälscher
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Rimini
Drama • 2022
prisma-Redaktion
In einem Land, das es nicht mehr gibt
Drama • 2022
prisma-Redaktion
The Woman King
Action • 2022
prisma-Redaktion
Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS