Wo ist Claudia hin? Heinz Bennent als Heinz Kamp
Wo ist Claudia hin? Heinz Bennent als Heinz Kamp

Im Jahr der Schildkröte

KINOSTART: 01.01.1970 • Literaturverfilmung • Deutschland (1987)
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Produktionsdatum
1987
Produktionsland
Deutschland
Regie
Schnitt

Schnee bedeckt die winterliche Stadt. Heinz Kamp, Witwer und ehemaliger Buchhalter, kann nicht schlafen. Bei einem nächtlichen Spaziergang begegnet er einem seltsamen Mädchen, ohne Geld und warme Kleidung. Er bietet ihr Unterschlupf in seiner Wohnung an. Am nächsten Tag ist sie verschwunden. Als Kamp am selben Abend nach Hause kommt, findet er seine Wohnungstür aufgebrochen ... Kamp wird misstrauisch. Steckt vielleicht das Mädchen dahinter? Alles, was er von ihr weiß, ist ihr Name: Claudia. Allmählich kreisen seine Gedanken Tag und Nacht nur noch um sie. Überraschend taucht sie eines Abends wieder bei ihm auf, offenbar in einer Notlage. Kamp hilft ihr, ist sich aber nicht sicher, ob er das Richtige tut. Obwohl er vom Leben längst nichts mehr erwartet, entwickelt er neue Aktivitäten. Die Nachbarn beginnen über ihn zu reden. Hertha Klose, die sich Hoffnungen auf ihn macht, fühlt sich vernachlässigt. Kamp stellt Nachforschungen über Claudia an. Er weiß, sie braucht Geld. Er hebt seine gesamte Barschaft ab, lässt sich seine Lebensversicherung auszahlen und versteckt das Geld in seiner Wohnung. Claudia taucht voller Energie wieder auf, Kamp schwankt zwischen Fürsorge und Misstrauen, Liebe und Verdacht. Die Wärme und der Charme des Mädchens wecken Gefühle in ihm, die er zu unterdrücken versucht. Was will sie von ihm? Eines Tages ist Claudia verschwunden. Mit all seinen Ersparnissen. In Kamp bricht eine Welt zusammen. Er ist verzweifelt. Plötzlich tritt eine unerwartete Wende ein ...

Ute Wielands einfühlsam-berührend inszenierte Geschichte einer unmöglichen Liebe nach der Romanvorlage "Sterbetage" des Journalisten und Autors Hans W. Kettenbach ("Ein fast perfektes Alibi", "Kommissar Klefisch: Ein Fall für Onkel") bescherte Heinz Bennent das Filmband in Gold für darstellerische Leistungen beim 39. Deutschen Filmpreis und Karina Fallenstein ("FC Venus", "Farland") 1989 den Max-Ophüls-Preis als beste Nachwuchsdarstellerin.

Foto: StudioCanal

Darsteller
Wo ist Claudia hin? Heinz Bennent als Heinz Kamp
Heinz Bennent
Lesermeinung
Weitere Darsteller
News zu

Neu im kino

Shattered – Gefährliche Affäre
Thriller • 2022
prisma-Redaktion
Guillermo del Toros Pinocchio
Animation • 2022
prisma-Redaktion
"Glass Onion: A Knives Out Mystery"
Komödie • 2022
Einfach mal was Schönes
Komödie • 2022
The Magic Flute – Das Vermächtnis der Zauberflöte
Musik • 2022
prisma-Redaktion
The Menu
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mrs. Harris und ein Kleid von Dior
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Crimes of the future
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Es ist definitiv einer der Blockbuster des Jahres: Vier Jahre nach "Black Panther" startet das Sequel "Black Panther: Wakanda Forever" in den Kinos.
Black Panther: Wakanda Forever
Abenteuer, Action, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Hui Buh und das Hexenschloss
Komödie • 2022
Wir sind dann wohl die Angehörigen
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Amsterdam
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
See How They Run
Mystery • 2022
prisma-Redaktion
Bros
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Rheingold
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Nachname
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Ist Teth-Adam alias Black Adam (Dwayne Johnson, Mitte groß) ein Helfer im Kampf gegen das Böse oder selbst eine Bedrohung?
Black Adam
Action, Fantasy, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Lyle – Mein Freund, das Krokodil
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Halloween Ends
Horror • 2022
"Nicht verrecken" erzählt von den Todesmärschen aus den Konzentrationslagern Sachsenhausen und Ravensbrück 1945.
Nicht verrecken
Dokumentarfilm
Der Passfälscher
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Rimini
Drama • 2022
prisma-Redaktion
In einem Land, das es nicht mehr gibt
Drama • 2022
prisma-Redaktion
The Woman King
Action • 2022
prisma-Redaktion
Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mittagsstunde
2022
Don't Worry Darling
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Moonage Daydream
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS